ANNA - Angehörige nehmen Auszeit

OÖGKK bietet Rundum-Service-Paket für pflegende Angehörige

Linz (OTS) - Pflegende Angehörige hadern oft mit ihrer eigenen Gesundheit. Krankheiten wie Kreuzbeschwerden und Burn-Out-Syndrom werden oft verschwiegen. Dringend notwendige Kuraufenthalte werden aus Sorge um den Pflegling nicht in Anspruch genommen. Die Oberösterreichische Gebietskrankenkasse hat jetzt ein Rund-Um-Service-Paket für pflegende Angehörige entwickelt: ANNA -Angehörige nehmen Auszeit. Gemeinsam wird für die Zeit der Kur und Erholung mit Netzwerk Hilfe der OÖGKK eine Lösung für die Betreuung des Pfleglings organisiert und für die pflegenden Angehörigen ein umfangreiches Therapie- und Rahmenprogramm geboten.

"Pflegende Angehörige sind aus unserem Gesundheitssystem, aber auch aus den einzelnen Familien nicht wegzudenken. Sie leisten oft Übermenschliches. Mit ANNA wollen wir ein Stück Menschlichkeit zurückgeben. Und den pflegenden Angehörigen die Chance geben, auch einmal an sich selbst und die eigene Gesundheit zu denken", freut sich OÖGKK-Obmann Alois Stöger.

Johanna M. (53) pflegt seit drei Jahren ihre Mutter. Seit einem Schlaganfall ist die 80-Jährige bettlägerig. Sie wird liebevoll von ihrer Tochter versorgt. Wären da nicht diese Kreuzschmerzen, die täglich schlimmer werden. Der Hausarzt rät Johanna M. seit Monaten dringend zu einem Kuraufenthalt. Aber: Sie kann doch ihre schwer kranke Mutter nicht allein lassen?

Fälle wie diesen kennt jeder aus seinem unmittelbaren Lebensumfeld. Menschen, die jeden Tag für ihre pflegebedürftigen Angehörigen sorgen, dabei oft auf sich selbst und ihre Gesundheit vergessen. 36.432 Männer und Frauen in Oberösterreich beziehen Pflegegeld, rund 80 Prozent werden daheim betreut. Auch pflegende Angehörige brauchen eine Auszeit. Mit "ANNA - Angehörige nehmen Auszeit" bietet die OÖGKK ihren Versicherten jetzt ein neues Service:
Der/die pflegende Angehörige fährt auf Kur. Für diese Zeit wird gemeinsam mit der OÖGKK die Betreuung des Pfleglings organisiert. Einer Auszeit steht nichts mehr im Wege.

Gemeinsam mit Netzwerk Hilfe

"Mit ANNA bietet die OÖGKK rund 400 pflegenden Angehörigen im Jahr die Chance, sich körperlich und seelisch zu erholen und Kraft zu tanken, aber auch um Tipps und Hilfen für die oft körperlich und psychisch belastende Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Gemeinsam mit Netzwerk Hilfe können wir wirklich auf die individuelle Betreuungssituation eingehen und ein Lösungsmodell erarbeiten", erklärt der leitende Angestellte der OÖGKK Dr.Dr. Hans Popper.

So funktioniert ANNA: Der Hausarzt stellt für den pflegenden Angehörigen den Antrag auf einen Kur- und Erholungsaufenthalt, der an die OÖGKK weitergeleitet wird. Das Netzwerk Hilfe der OÖGKK - über 40 Betreuer stehen in Oberösterreich zur Verfügung - tritt dann auf den Plan. Ein Betreuer nimmt Kontakt mit dem Antragsteller auf, um zu klären, ob Hilfestellungen notwendig sind. Gemeinsam mit allen Beteiligten wird für die Zeit der Kur ein Versorgungsplan entwickelt. Von der Terminkoordination bis zur Organisation von Pflegeplätzen -der Netzwerk Hilfe-Betreuer steht in allen Angelegenheiten unterstützend und beratend zur Seite.

Kuren mit ANNA

Die Kur- und Erholungsaufenthalte ANNA können von Frauen und Männern in Anspruch genommen werden

  • die die Hauptlast der Pflege einer Person tragen, für die Pflegegeld bezogen wird,
  • die bei der OÖGKK versichert sind
  • und bei denen auch ein medizinischer Anlass besteht. Mögliche Krankheitsbilder können sein: Erschöpfungsdepression, psychosomatische Erkrankungen, chronisch degenerative und entzündliche Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates

und Stoffwechselerkrankungen.
Der Kur- und Erholungsaufenthalt dauert drei Wochen und wird im Linzerheim in Bad Schallerbach, im Tisserand in Bad Ischl und im Hanuschhof in Bad Goisern angeboten. "Für die pflegenden Angehörigen steht in unseren Kurheimen ein umfangreiches medizinisches Leistungsspektrum und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm bereit", so Obmann Alois Stöger.

Das Angebot im Detail

Zum Therapieangebot zählen Entspannungsübungen, Rückenschule (Erlernen von ergonomisch richtigem Heben und Bücken), Heilgymnastik, Massagen, Elektrotherapie, Moorpackungen, Hydrotherapie, Inhalationen, Diät - und ernährungsmedizinische Beratung, psychologische Beratung sowie Schmerztherapie. Für Entspannung sorgt auch ein buntes Rahmenprogramm - die pflegenden Angehörigen sollen ihre Auszeit genießen können und abschalten: Körperliche Aktivitäten wie Nordic Walking, Qi Gong und Aqua-Aerobic tragen dazu genauso bei wie gemeinsames und gesundheitsbewusstes Kochen und Vorträge. Die pflegenden Angehörigen haben bei ihrer Auszeit auch die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen pflegenden Angehörigen.

"Wir laden alle pflegenden Angehörigen ein, gesundheitliche Probleme nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Mit ANNA schlagen wir einen neuen Weg ein und bieten konkrete Lösungsansätze an. ANNA bedeutet auch Anerkennung für die Arbeit, die pflegende Angehörige leisten", so Direktor Dr.Dr. Hans Popper.
"Pflegende Angehörige haben enorme Verantwortung. Als soziale Krankenversicherung ist es der OÖGKK ein Anliegen auch einen Teil dieser Verantwortung zu übernehmen. Jeder pflegende Angehörige, unabhängig vom Einkommen und der Pflegesituation, soll daher die Chance zu einer gesunden Auszeit haben", meint Obmann Alois Stöger.

Nähere Informationen zum neuen Angebot ANNA erhalten Interessierte auch direkt beim Kundenservice Kur- und Erholung unter Tel. 0732/7807-2295 oder DW 2296.

Rückfragen & Kontakt:

OÖ Gebietskrankenkasse
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Ulrike Bauer
Tel: (0732) 7807-2616

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKO0001