Mitgliederzuwachs 2006:Alpenverein legt um 11.140 Mitglieder zu

Wien (OTS) - Nach dem sensationellen Mitgliederzuwachs im Jahr
2005 legte der Alpenverein vergangenes Jahr erneut enorm zu. 2006 stieg die Mitgliederzahl von 317.950 auf 329.090, was einem Plus von 11.140 entspricht. Damit baut der Alpenverein seine Position als größter Sportverein Österreichs weiter aus.
Der Alpenverein punktet seit Jahren mit einem überzeugenden Leistungsangebot und einer einzigartigen Freizeit-Unfallversicherung (Alpenverein Weltweit Service). Für den Erfolg verantwortlich sind aber auch die ungebrochene Begeisterung fürs Ehrenamt sowie die österreichweit erfolgreiche Arbeit der 196 Sektionen.

"Der Alpenverein bietet in seinen 196 Sektionen attraktive Programme für seine Mitglieder und mit dem Alpenverein Weltweit Service zusätzlich ein unerreichtes Versicherungspaket, das bei Freizeitunfällen umfassenden Schutz gewährt. Nicht zu vergessen das ehrenamtliche Engagement von rund 7.000 Funktionären und zusätzlichen weiteren 15.000 freiwilligen Helfern in den Sektionen", umschreibt der Alpenvereinspräsident Dr. Peter Grauss die Erfolgsfaktoren des größten österreichischen Alpinvereins.
Im Bundesländervergleich liegt Wien mit einem Plus von 3.078 knapp vor Tirol (+ 2.923) und der Steiermark (+1.161). Alle anderen Bundesländer konnten ebenfalls positiv bilanzieren.

Prozentuell am meisten gewachsen ist der Alpenverein im Burgenland (+5,3%), gefolgt von Wien (+5,0%) und Tirol (+4,5%).
Die größte Sektion des Alpenvereins ist der Zweig Innsbruck mit 27.123 Mitgliedern gefolgt von den Wiener Sektionen Austria (22.656) und Österreichischer Gebirgsverein (20.084). Mit zu den größten Sektionen zählen die beiden Auslandssektionen in Belgien (S. Flandern) und in Großbritannien (S. Britannia) mit zusammen 12.267 Mitgliedern.

"Bemerkenswert ist auch der anhaltende Aufwärtstrend bei den Jugendlichen bis 25 Jahre", so Generalsekretär Robert Renzler. Diese Altersgruppe konnte um 2.173 (+3%) zulegen. Mit rund 100.000 Mitgliedern in dieser Kategorie zählt die Alpenvereinsjugend zu den größten Jugendorganisationen Österreichs.

Statistik Bundesländer Ist Zuwachs in % 1. Tirol 67.515 4,5 2. Wien 65.168 5,0 3. Oberösterreich 47.081 1,9 4. Steiermark 43.597 2,7 5. Salzburg 28.891 2,3 6. Kärnten 24.628 2,4 7. Niederösterreich 21.297 4,2 8. Vorarlberg 17.262 1,4 9. Burgenland 1.384 5,3

Top 10 - Sektionenzuwachs

absolut Zuwachs in %

1. Innsbruck 2.121 8,5
2. Edelweiß 1.881 11,3
3. Austria 680 3,1
4. Britannia 506 9,9
5. ÖGV 389 2,0
6. Salzburg 369 2,8
7. Graz 329 2,6
8. Klagenfurt 277 3,0
9. Waidhofen/Ybbs 271 18,1
10. Vorarlberg 258 1,4

Top 10 - Größte Sektionen

Gesamt 2005 Zuwachs Zuwachs in %

1. Innsbruck 27.123 2.121 8,5
2. Austria 22.656 680 3,1
3. ÖGV 20.084 389 2,0
4. Edelweiß 18.503 1.881 11,3
5. Vorarlberg 16.910 245 1,4
6. Linz 13.752 240 1,8
7. Salzburg 13.563 369 2,8
8. Graz 13.001 329 2,6
9. Klagenfurt 9.470 277 3,0
10.Wels 4.542 81 1,8

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichischer Alpenverein
Gerold Benedikter
Tel.: 0512-59547-11
mobil: 0676-3069642
gerold.benedikter@alpenverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001