ÖCV: Wolfgang Mazal als Berater für Studienbeiträge-Ausschuss

Wien (OTS) - "Wolfgang Mazal steht auf Anregung des
Cartellverbands als unabhängiger Berater für den Ausschuss zu den Studienbeiträgen zur Verfügung", erklärt Johannes Kleibel, Präsident des Österreichischen Cartellverbandes (ÖCV). Wie viele andere Organisationen fordert auch der ÖCV, seinen Mitgliedern die Studienbeiträge zu erlassen.

"Der größte Studenten- und Akademikerverband Österreichs bietet seine Expertise in der Person von Wolfgang Mazal an", sagt Kleibel: " Arbeits- und Sozialrechts-Experte Mazal wäre unbestreitbar ein Gewinn für den Ausschuss." "Die Diskussion der letzten Zeit zeigt, wie wichtig eine zufrieden stellende Lösung dieser Thematik ist", erklärt Mazal seine Bereitschaft, im Rahmen des Ausschusses mitzuwirken: "Ich freue mich, dass ich vom ÖCV angesprochen wurde, mich in diese Debatte konstruktiv einzubringen", so der so Wolfgang Mazal.

Befreiung von den Studiengebühren

"Wenn ehrenamtliche Tätigkeit auf breiter Basis für den Studienbeitrag angerechnet wird, fordern wir auch für unsere Mitglieder eine Befreiung von den Studienbeiträgen", fordert der ÖCV-Präsident: "Unsere Mitglieder leisten einen bedeutenden gesellschaftlichen Beitrag in den Verbindungen." Katholische Organisationen wie der Cartellverband haben sehr viel für das Land und die Universitäten geleistet. "Das gesamte Spektrum der Gesellschaft muss bei dieser Aktion abgedeckt werden", erklärt der ÖCV Präsident.

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Koller
Österreichischer Cartellverband
Tel.: 0676/5423419
redaktion@oecv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001