FP-Blind: ÖVP offensichtlich gegen U 4-Verlängerung nach Auhof

Flächenwidmungsplan 7723 ohne Trassenvorkehrungen

Wien, 26-01-2007 (fpd) - Die ÖVP setzt ihre Schlangenlinie bei der Frage der U 4-Verlängerung nach Auhof auch 2007 fort. Obwohl im PD 7723 keine Vorkehrungen für die Trasse getroffen wurden, hat die ÖVP begeistert zugestimmt, kritisiert der Penzinger FPÖ-Gemeinderat Kurth-Bodo Blind.

In der gestrigen Sitzung des Gemeinderates hat die gesamte ÖVP inklusive des Penzinger Mandatars Gerstl dem Planentwurf seine Zustimmung gegeben. Damit hat die ÖVP-Rathausfraktion die krause Linie der Bezirks-ÖVP fortgeführt, die hier schon im Oktober 2006 umgefallen ist.

Die Proteste der Bürger und der FPÖ stießen bei der ÖVP auf taube Ohren. Gerstl & Co. haben damit ihren Ruf als Umfallertruppe wieder einmal eindrucksvoll bestätigt, schloss Blind. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008