Es gibt etwas Neues im Österreichischen Kino. Die schwarze Komödie Marlon, Mama, Menschenmatsch von Klaus Oppitz

Wien (OTS) - Ihr bester Freund steht am Balkon und möchte sich in den Tod stürzen. Zerren Sie ihn verzweifelt zurück in die Wohnung? Oder bitten Sie ihn, beim Aufprall kein klatschendes Geräusch oder sonst was Ekelhaftes zu verursachen? Vielleicht helfen sie ja auch etwas nach, als er den Grund seiner Verzweiflung erklärt.

Mit Christoph von Friedl, Stefan Moser, Karola Niederhuber, Werner Brix, Alexander Pschill. Kurz-Spielfilm in High Definition, produziert von der Wr. Produktionsfirma "Die Mediengesellschaft". Ein Pilotprojekt für einen abendfüllenden Spielfilm. Durchgehend digital produziert - ein neuer Impuls für die Österr. Filmszene.

Premiere: 30.1.2007, Wr. Metro Kino. Moderation: Meinrad Knapp.

Rückfragen & Kontakt:

Info&Akkreditierungen: n.bauregger@mediengesellschaft.at
HP: www.menschenmatsch.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0003