Die Dachdecker-Elite Österreichs präsentiert ihre enorme Kompetenz

Wien (OTS) - "Wir leben nicht, um zu bauen - wir bauen, um zu leben!" Diesen Leitspruch von Architekt Univ.Prof. DI Josef Király könnte man wohl als Motto über die Preisverleihung der "Bramac Dachdecker-Olympiade 2006" stellen, die vor 240 Profi-Dachdeckern im Werzer’s Hotel Pörtschach über die Bühne ging. So vielfältig wie die Bramac Qualitätsprodukte zeigten sich auch die ausgezeichneten Dachlösungen.

Wahre Handwerkskunst der heimischen Dachdecker kombiniert mit der Leistungsstärke der Bramac Dachsysteme International beeindruckt in vielfältiger Form: kreative Dächer als optische Schmuckstücke jedes Gebäudes, antik gestaltete Ideallösungen im Renovierungsbereich sowie innovative Solarenergie am Dach sind nur einige Beispiele für die Kompetenz der österreichischen Dachdeckermeister.

Von einer strengen Jury wurden die Sieger in den Kategorien "Privater und Öffentlicher Neubau" sowie "Private und Öffentliche Renovierung" bekannt gegeben. Zudem verlieh man den Architekturpreis "Steildach 2006".

Überzeugende Leistungen im Bereich Neubau

Im "Privaten Neubau" überzeugte die Kunstmann Dachdeckerei -Spenglerei GmbH mit Sitz in OÖ vor der Müller-Dach Gmbh aus dem Burgenland. Bronze ging an die Firma Lindlbauer & Schuler GmbH in OÖ.

Den prunkvollen Glaspokal für das beste Projekt im Bereich "Öffentlicher Neubau" konnte die Dachdeckerei Gottfried Alber nach Tirol holen. Dorthin ging auch der zweite Platz, den die Firma Hermann Dagn GesmbH & CoKG erzielen konnte. Platz 3 belegte die Dachdeckerei Brandl GesmbH aus Niederösterreich.

Besondere Kreativität im Bereich Renovierung

Welchen entscheidenden Einfluss das Dach auch bei Renovierungen hat, stellten die Preisträger in den Kategorien "Private und Öffentliche Renovierung" eindrucksvoll unter Beweis.

Die Wallner GesmbH aus der Steiermark wurde in "Private Renovierung" mit der Siegertrophäe belohnt, gefolgt von der Josef Resch GmbH & CoKG aus dem Burgenland (Platz 2) und der Salzburger Dachdeckerei Peter Aigner GesmbH (Platz 3).

Das erfolgreichste Projekt im Bereich "Öffentliche Renovierung" stammt von Ing. Franz Kerschbaumer (Stmk). Platz 2 ging an die Firma Hagen GesmbH, ebenfalls in der Steiermark und Bronze erhielt Dachdeckermeister Konecek GmbH (NÖ).

"Steildach 2006" verschönert eine Hotelanlage im Burgenland

Im Steildachwettbewerb zeigte sich die Fachjury vom eingereichten Projekt des Burgenländer Architekten DI Johannes Kandelsdorfer begeistert. Für den Zubau der Hotelanlage Villa Vita in Apetlon wurde er unter fünf Nominierten mit dem Architekturpreis "Steildach 2006" gekürt.

"Die besonders hohe Qualität der Einreichungen in diesem Jahr machte die Entscheidung für die Jury nicht gerade leicht", betonte DI Dr. Michael Utvary, Direktor für Marketing und Vertrieb von Bramac Österreich. Die Sieger der "Bramac Dachdecker-Olympiade 2006" werden ihre prämierten Objekte nun beim internationalen Wettbewerb, der Bramac Dachdecker-Meisterschaft, Anfang Juni in Bulgarien unter Beweis stellen. Michael Utvary: "Wir rechnen uns auch Chancen für internationale Auszeichnungen aus."

BRAMAC-INFOKASTEN

Bramac Dachsysteme International
Bramacstr. 9, 3380 Pöchlarn
Tel.: 02757/4010-0
www.bramac.at
Dachsteine, Dachzubehör und Solarenergie

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung bzw. zum Bramac Journalisten-Portal erhalten Sie von:

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:

Mag. Dieter Usleber Mag. Evelyn Übl Tel.: 02757/4010-327 Tel.: 02757/4010-326 dieter.usleber@bramac.com evelyn.uebl@bramac.com *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER

INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011