Schwerpunkttag zum Klimawandel im ORF Niederösterreich

Analysen, Initiativen und Perspektiven für Niederösterreich

St. Pölten (OTS) - Der Klimawandel ist von globaler Bedeutung - und hat ganz konkrete Auswirkungen auch auf jede einzelne Region. Er steht im Mittelpunkt eines Themenschwerpunktes, den der ORF in den kommenden Tagen setzt.

Im Rahmen eines redaktionellen Schwerpunkttages am Montag, 22. Jänner wird sich auch das ORF Landesstudio Niederösterreich in Radio und Fernsehen ausführlich mit diesen Konsequenzen beschäftigen. Darüber hinaus aber werden ganz konkrete Beispiele für aktiven Klimaschutz aus dem Bundesland präsentiert.

Schon am Sonntag, 21. Jänner wird "Klimawandel" in der Radio-Flächenberichterstattung und in den Radio-Journalen grundsätzlich thematisiert: Im Mittelpunkt stehen der Status quo der Forschung, die vielfältigen Indikatoren für einen Klimawandel und mögliche Auswirkungen.

Am Montag, 22. Jänner wird dann die Thematik auf die regionalen Eigenheiten und besonderen Gegebenheiten Niederösterreichs "heruntergebrochen":

So gibt es im Rahmen der "Nö Journale" und des Flächen-Programms von Radio Niederösterreich u.a. Beispiele von einigen der insgesamt schon 280 aktiven Klimabündnisgemeinden in Niederösterreich. Aufgezeigt werden aber auch mögliche Auswirkungen des Klimawandels auf die regionale Vegetation - es geht dabei um alte und neue Pflanzen, um Schädlingsbekämpfung und Gewässerschutz. Schließlich werden in diesem Zusammenhang auch konkrete niederösterreichische Umweltschutz-Initiativen vorgestellt.

Um 14 Uhr beginnt auf Radio Niederösterreich eine einstündige Diskussion zum Klimawandel; zu Gast sind ein Wissenschaftler und ein politisch Verantwortlicher, das Publikum kann sich aktiv via Telefon in das Gespräch einschalten.

Weitere Beiträge am Schwerpunkttag von Radio Niederösterreich beschäftigen sich mit Auswirkungen des Klimawandels auf Bauen und Wohnen in Niederösterreich, mit der künftigen Nutzung von Sonnen- und Windenergie sowie mit alternativen Treibstoffen.

Schließlich wird auch ein Selbsttest für die Radio NÖ-Hörerinnen und Hörer vorbereitet, bei dem deren Öko-Bewusstsein im Mittelpunkt steht.

Auch "Niederösterreich heute" wird sich ab 19 Uhr in ORF 2 dem Schwerpunktthema widmen - geplant sind mehrere Beiträge zur spezifischen Situation in Niederösterreich sowie ein Studiogespräch mit Experten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001