BEKO Informatik präsentiert e-Government-Competence-Center auf der ITnT

Wien (OTS) - BEKO Informatik nimmt im Rahmen der Fachmesse für InformationsTechnologie und Telekommunikation "ITnT 2007" an der e-Gov City teil. Vom 30. Jänner bis 1. Februar im MessezentrumWienNeu, Halle B/ Stand B0424, erwarten die Besucher ausführliche Informationen zum e-Government-Competence-Center (eGovCC), mit dem Fokus Identity Management: Bürgerkarte, Module für Online-Applikationen (MOA), Portale und Integration von Anwendungen mit Registerdiensten.

BEKO Informatik ist einer der größten branchenfokussierten IT-Lösungsanbieter Österreichs mit der BEsonderen KOmpetenz in den Bereichen Software Lifecycle Management (Consulting, Development, Maintenance & Enhancement) und IT-Solutions (e-Government, e-Health).

"Der Schwerpunkt unserer Entwicklungsleistungen lag in den letzten Jahren im Behördenbereich. Hier haben wir an der Entwicklung beispielhafter e-Government-Anwendungen mitgearbeitet. Grundlage bildeten vor allem webbasierte Technologien wie JAVA oder ASP.NET", so DI Wolfgang Hiermann, Stellvertretender Direktor des Geschäftsfeldes BEKO Informatik. Die Sicherheit bleibt natürlich weiterhin ein zentrales Thema: "Unserer Ansicht nach werden sich die Trends in Richtung Datensicherheit, Authentifizierung, Identifizierung von natürlichen Personen bei webbasierten Lösungen und Verfahrensabläufen wesentlich verstärken. Technisch bewährt haben sich vor allem Registerapplikationen, die eine rasche Anbindung von Informationen an Portale ermöglichen. In der e-Gov City werden wir unsere vier Kernkompetenzen im eGovCC einem großen Fachpublikum umfassend präsentieren", sagt DI Hiermann zum Messeauftritt.

Im Behördenbereich haben sich Portale für verwaltete Benutzer mit komplexen Anforderungen an Administration und Sicherheit bereits etabliert. Im Portalverbund wird Identity Federation und verteilte Verwaltung umgesetzt. Für Bürger hat sich ein durchgängiges Identifikations- und Authentifizierungskonzept noch nicht durchgesetzt. Um es auf breiter Basis zu erreichen, wird ein umfangreiches Angebot an Diensten notwendig sein, die mit den Schlüsseltechnologien wie Smartcard und Personenbindung genutzt werden können. BEKO ist in beiden Bereichen - Portalverbund und Bürgerkarte - aktiv an der Spezifikation und Umsetzung von Portalen beteiligt.

Mit der zunehmenden Verfügbarkeit von Portalen im Portalverbund nimmt die Heranführung neuer Benutzerkreise zu, wird aber zugleich auch interessanter. Dadurch entsteht für den Anwendungsbetreiber Nutzen wie z.B.: Entlastung bei Benutzer- und Rechteverwaltung; Vereinheitlichung des Deployments von Web-Anwendungen; Verlagerung von Sicherheitsanforderungen an ein zentrales Portalsystem; erhöhte Kundenzufriedenheit (vereinfachte Verwaltung, Single Sign-On, vereinheitlichte API). BEKO ist Spezialist bei Beratung und unterstützt den Support bei der Integration bestehender und neuer Anwendungen in Anwendungsportale.

Ohne Identity Management (IDM) werden Benutzer mit der Zeit so viele Identitäten annehmen müssen, dass die Nutzung weiterer Dienste im Netz senken wird. Das betrifft nicht nur die Anzahl der Passwörter, die sich ein Benutzer merken muss, sondern auch die Verwaltung und Sicherheit. Die Umsetzung zahlreicher eGov-Prozesse erfordert entsprechend viele Anwendungen, die wiederum nur mit systematischen Identity- und Accessmanagement betrieben werden können. BEKO plant und implementiert die unterschiedlichsten Aspekte des IDM (Portale, Portalverbund, Verwaltung, Bürgerkarte, etc.).

Die Abfrage von Personen und Meldedaten aus zentralen Registern ist ein zunehmend wichtiger Bestandteil von Abläufen in der Verwaltung und der Privatwirtschaft. Die Einbindung kann lose über ein Graphical User Interface (GUI) oder direkt in die Anwendung erfolgen. Aufgrund einschlägiger Erfahrungen steht BEKO in der Anbindung beider Formen der Registerintegration sowohl bei der Analyse als auch bei der Umsetzung effizient zur Seite. Durch die breite Streuung von Kompetenzen kann die Integration in unterschiedlichsten Systemen umgesetzt werden (.Net, Java, VB, Oracle, Progress, 4D, Access, Turbopascal, usw.).

BEKO Informatik - Die IT-Adresse.
Graz - Linz - Wien
www.beko.at
Tel.: 0820/400 620
www.egov-city.at

BEKO Engineering & Informatik AG - Der Partner für Ihren Projekterfolg.

Ein Tochterunternehmen der BEKO HOLDING AG
BEKO Engineering - Das Ingenieurbüro. (Maschinenbau, Elektrotechnik, technische Informatik, Projektmanagement, CAE- Anwender-Consulting)

BEKO Informatik - Die IT-Adresse. (Software Lifecycle Management:
Public, Financials, Industry, Telecom; IT-Solutions: e-Government, e-Health)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

PR & Communication, Dr. Max Höfferer
max.hoefferer@beko.at
A-1030 Wien, Modecenterstraße 22/A1
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004, www.beko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEI0001