DECOM: Projektcontrolling mit laufender Nachkalkulation sichert Gewinne

Steyr (OTS) - Projektkostenwahrheit sorgt für realistische Angebotskalkulation und sichert damit Unternehmen das wirtschaftliche Überleben. Eine Nachkalkulation berücksichtigt neben Materialkosten auch Maschinen- und Arbeitszeiten und liefert die Grundlage für Korrekturmaßnahmen. Mit der bewährten Software ORLANDO-Warenwirtschaft (www.orlando.at) ist der Aufwand für die Nachkalkulation gering, denn die Daten können direkt aus Zeiterfassungssystemen übernommen werden.

Solide Umsätze bedeuten nicht immer auch gute Geschäfte. Oft schmälern unkalkulierte Mehr- und Nacharbeitskosten die Erlöse. Die Folge ist ein Liquiditätsverlust trotz scheinbar gutem Auftrag. Das Problem dabei: Meist bleibt der Mehraufwand unentdeckt, was dazu führt, dass das nächste Angebot wieder auf der alten Kalkulation basiert.

Abhilfe schafft eine laufende Nachkalkulation der einzelnen Aufträge. Sie stellt den Erlösen die tatsächlichen Aufwände entgegen und liefert so die Fakten, die als Grundlage für bessere Kalkulationen bei zukünftigen Angeboten oder für Effizienz steigernde Maßnahmen dienen. Mittel- und langfristig sichert die so erlangte Kostenwahrheit Überleben und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.

Im Warenwirtschafts-Paket der kaufmännischen Software ORLANDO ist die auftragsbezogene Nachkalkulation serienmäßig enthalten. Da Betriebsdaten wie Arbeitszeiten, Maschinenstunden, Eingangsrechnungen oder Materialentnahmen in Echtzeit zum Auftrag zugeordnet werden, kann die tatsächliche Kostensituation jederzeit auf Knopfdruck nachgeprüft werden.

Um den Erfassungsaufwand gering zu halten, können die arbeitsbezogenen Daten direkt aus einem Zeiterfassungssystem übernommen werden. Daneben besteht natürlich die Möglichkeit der Eingabe direkt in der Software. Ing. Kurt Demberger, Geschäftsführer der Herstellerfirma DECOM: "Komfort, Schnelligkeit und Sicherheit bei der Dateneingabe war bei vielen ORLANDO-Kunden kaufentscheidend. Die Möglichkeit, Zeiterfassungsdaten direkt in den Auftrag zu übernehmen, ermöglicht Projektcontrolling ohne Mehraufwand."

DECOM ist österreichischer Hersteller der Standardsoftware ORLANDO für Betriebsführung, Materialwirtschaft und Auftragsabwicklung mit Sitz in Steyr.

Bild:
http://www.orlando.at/upload/presse/bilder/demberger_DECOM_print.jpg

Bildunterschrift: DECOM-Geschäftsführer Ing. Kurt Demberger.

Rückfragen & Kontakt:

DECOM Softwareentwicklung GmbH & Co KG
Ing. Kurt Demberger
Wolfernstraße 20b, 4400 Steyr
Tel.: +43 (7252) 52453-0
office@decom.at
http://www.decom.at

Medienkontakt:
PeterKemptnerMachtMarketing
Ing. Peter Kemptner
Faberstraße 28, 5020 Salzburg
+43 (662) 821518
office@kemptner.com
http://www.kemptner.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CRP0002