Exil des Imaginären. Politik / Ästhetik / Liebe

Pressegespräch und -vorbesichtigung: 17. Januar 2007, 10.30 Uhr Eröffnung: 17. Januar, 19 Uhr

Wien (OTS) - Die Generali Foundation eröffnet das Ausstellungsjahr traditionell mit einer von GastkuratorInnen konzipierten Themenausstellung. Für die diesjährige Ausstellung konnte Juli Carson, Kunsthistorikerin aus Los Angeles, gewonnen werden.

Werke von Andrea Geyer, Ken Gonzales-Day, Sharon Hayes, Adrià Julià, LTTR, Dorit Margreiter, Stephanie Taylor, Kerry Tribe, Bruce Yonemoto, Dolores Zinny/Juan Maidagan.

Kann Liebe in politisch turbulenten Zeiten als kritisches Medium fungieren? Diese Frage macht Juli Carson zum Thema der Ausstellung. Die theoretische Basis hierfür bildet das Buch Fragmente einer Sprache der Liebe (1977) des französischen Philosophen Roland Barthes. Die darin enthaltene Gleichzeitigkeit von (quasi) wissenschaftlicher Vorgehensweise und Subjektivität wird am Beispiel von Werken einer jüngeren Generation von KünstlerInnen reflektiert. In der Nachfolge Roland Barthes’ nähern sich diese ihrem Gegenstand auf poetische und surrealistische Weise, um zu kritischen Aussagen über das Verhältnis von Kunst und Politik heute zu gelangen. Dabei setzen sich die KünstlerInnen mit den Methoden des Konzeptualismus auseinander, ohne sich dessen rationalistischen und analytischen Behauptungen anzuschließen. Aus dieser Perspektive werden so verschiedene Themen wie Wahlkampfpolitik, Immigration, der Vietnamkrieg, Rassismus und aktuelle politische Tendenzen in den Vereinigten Staaten, kulturelle Transformation und Institutionskritik aufgegriffen und in ebenso mannigfaltigen Medien - Skulptur, Performance, Gesang, Film, Video und Fotografie - präsentiert.

Pressegespräch und -vorbesichtigung: 17. Januar 2007, 10.30 Uhr Eröffnung: 17. Januar, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. Januar bis 29. April 2007
Rückfragehinweis: +43 1 504 98 80-24, found.presse@generali.at

Rückfragen & Kontakt:

Generali Foundation
Mag. Iris Gütler
Presseassistenz
Wiedner Hauptstrasse 15, 1040 Wien, Austria
Tel.: +43 1 504 98 80,
Fax: +43 1 504 98 83
E-Mail: iris.guetler@generali.at
http://foundation.generali.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008