Borealis investiert EUR 90 Millionen in die Weiterentwicklung des Polypropylen-Bereichs

Borealis erweitert das Produktsortiment der Borstar(R) Polypropylen(PP)-Anlage in Schwechat (Österreich) und erhöht die PP-Kapazitäten in Porvoo (Finnland).

Wien (OTS) - Borealis, ein führender Anbieter innovativer, hochwertiger Kunststoffe, investiert EUR 35 Millionen in die Aufrüstung der bestehenden Borstar(R) PP-Anlage in Schwechat (Österreich): Die Erweiterung der Produktions-Konfiguration ermöglicht die Herstellung besonders hochwertiger Kunststoffe, die in der Automobil-, der Rohr- und der Verpackungsindustrie benötigt werden. Das Schwechater Werk liegt strategisch günstig für die Belieferung der expandierenden Automobilindustrie in Zentral- und Osteuropa. Diese technologische Weiterentwicklung, die keine Erhöhung der Anlagenkapazität mit sich bringt, wird im Laufe des Jahres 2009 in Betrieb genommen.

Weitere EUR 30 Millionen investiert Borealis in Schwechat in eine Borstar(R) PP-Versuchsanlage, die - im Laufe des Jahres 2009 - eine bestehende Versuchsanlage ersetzen wird. Die Anlage bietet deutlich bessere Möglichkeiten, neu entwickelte (multimodale) Polypropylen-Innovationen rasch zur Produktionsreife zu bringen.

In Porvoo (Finnland) investiert Borealis EUR 25 Millionen, um bis Ende 2008 die Kapazitäten der bestehenden PP-Anlage um 65.000 Tonnen/Jahr auf 220.000 Tonnen/Jahr zu erweitern. Die zusätzlichen Kapazitäten sollen die stark wachsende Nachfrage der Rohr- und Verpackungshersteller nach innovativen Kunststoffen befriedigen und der besseren Versorgung des aufstrebenden russischen Marktes dienen.

Erst kürzlich hatte Borealis die Erweiterung der Anlage in Burghausen (Deutschland) auf 330.000 Tonnen/Jahr Borstar(R) PP bekannt gegeben.

"Durch die Erhöhung unserer Kapazitäten in Europa können wir den Verarbeitern in der Infrastruktur-, Automobil- und Verpackungsbranche eine bemerkenswerte Bandbreite an Polypropylen-Werkstoffen anbieten", erläutert David Rolph, Borealis Executive Vice President Polyolefins. "Getreu unserer Strategie 'Wertschöpfung durch Innovation' bieten die neuen Anlagenkonfigurationen Vorteile für die gesamte Wertschöpfungskette."

Wim Roels, Borealis Vice President Innovation & Technology, ergänzt: "In Verbindung mit den laufenden Investments in unsere Innovation Centers und in unser generelles Kunststoff-Know-how unterstreichen die Investitionen in die Polypropylen-Anlagen unseren Anspruch, das im Hinblick auf die Nutzen für unsere Kunden führende Unternehmen zu bleiben."

Borealis ist ein führender Anbieter von innovativen, hochwertigen Kunststoffen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung mit Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Wir konzentrieren uns auf die Bereiche Rohrsysteme, Kabel und Leitungen für das Energie- und Kommunikationswesen, Kfz-Ausstattung und anspruchsvolle Verpackungen. Mit unserer Technologie entstehen Kunststoff-Produkte, die einen wesentlichen Beitrag zu unserer heutigen Gesellschaft leisten. Wir fühlen uns unserem Leitgedanken, mit Kunststoffen die Zukunft aktiv zu gestalten ('Shaping the Future with Plastics'), verpflichtet

Mehr über Borealis unter www.borealisgroup.com

Rückfragen & Kontakt:

Borealis: Daniela Scharer, Communications Manager Central Europe
Tel.: +43 1 70111 4247, presse.austria@borealisgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOR0001