SPÖ-Neujahrskonferenz - Silhavy: Verantwortung für soziales Österreich übernehmen"

Dank Volkskanzler Gusenbauer wird das Bundeskanzleramt "barrierefrei"

Wien (SK) - "Meine jahrelange Arbeit in Zusammenhang mit sozialer Kompetenz ist dazu angetan, unseren designierten Bundeskanzler Alfred Gusenbauer dabei zu unterstützen, wenn er seine Verantwortung für ein soziales Österreich nicht nur übernimmt, sondern auch umsetzt. Ich freue mich sehr auf die Arbeit und bin sehr stolz darauf", betonte die designierte Staatssekretärin im Bundeskanzleramt Heidrun Silhavy am Mittwochnachmittag bei der SPÖ-Neujahrskonferenz. Sie sei davon überzeugt, dass Alfred Gusenbauer sein Versprechen, ein Kanzler für das Volk sein zu wollen, "mit Leben füllen wird", so dass das Bundeskanzleramt nach einem Schweigekanzler Schüssel nunmehr "barrierefrei" und für die Bevölkerung offen stehe werde, so Silhavy, die darauf verwies, dass ihr bei ihrer Arbeit ihre "guten Kontakte zu NGOs, zu den Sozialpartnern und zum Parlament" zugute kommen würden. ****

Sie sei sehr stolz darauf, in der Position als Staatssekretärin im Bundeskanzleramt tätig sein zu können und Bundeskanzler Alfred Gusenbauer zu unterstützen. Es gelte, "in Feinstabstimmung mit Gusenbauer wichtige Koordinierungsaufgaben wahrzunehmen", die Umsetzung des Regierungsprogramms zu "bewachen", sowie innerhalb der Staats- und Verwaltungsreform tätig zu sein und Vorbereitungen für EU-Ratspräsidentschaften und EU-Sitzungen zu treffen, machte Silhavy klar. Gemeinsames Ziel müsse es sein, zusammen dafür Sorge zu tragen, dass es bei den nächsten Nationalrats-Wahlen einen "noch größeren Bonus" für die SPÖ geben werde, so Silhavy abschließend. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0016