Johannes Fischer Chef der neuen Hauptabteilung "Magazine"

GD Wrabetz: "Magazinbereich als Träger der Gesamtreform"

Wien (OTS) - Eine weitere wichtige ORF-Personalentscheidung: Auf Vorschlag von ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser und nach dem Hearing durch die Redakteursversammlung hat ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz den bisherigen "Thema"-Chef Johannes Fischer zum Leiter der neu geschaffenen Hauptabteilung "Magazine" bestellt. Der 61-Jährige tritt seine neue Funktion am 15. Jänner 2007 an.

Dr. Alexander Wrabetz erklärt: "Johannes Fischer wird die zahlreichen Neuerungen im Bereich der TV-Magazine durchführen. Er hat als erfolgreicher 'Thema'-Macher und zuletzt mit der eindrucksvollen Berichterstattung zum Fall Natascha Kampusch bewiesen, dass es ihm gelingen wird, den Magazinbereich zu einem Träger der Gesamtreform zu machen."

Für Informationsdirektor Elmar Oberhauser ist "Johannes Fischer der Garant dafür, dass die Fernseh-Information mit ihrer neuen Hauptabteilung perfekt aufgestellt ist und zu großen Leistungen im Stande sein wird".

Johannes Fischer zu seiner Bestellung: "Ich bin von den Vorschusslorbeeren der Kolleginnen und Kollegen bei der Abstimmung der Redakteursversammlung überwältigt - alle darin enthaltenen Erwartungen zu erfüllen, wird wohl zu den schwierigsten Übungen der nächsten Zeit gehören." Und Fischer weiter: "Die neue Hauptabteilung 'Magazine' im ORF-Fernsehen ist Ausdruck jener Pluralität, die Generaldirektor Wrabetz schon im Vorfeld seiner Wahl gefordert hat. Gemeinsam mit Informationsdirektor Oberhauser werden wir alle versuchen, in dieser neuen Hauptabteilung die besten und spannendsten Fernsehmagazin-Sendungen zu produzieren, die es im deutschen Sprachraum gibt. Persönlich ist es mir ein Anliegen, vor allem junge Kolleginnen und Kollegen zu fördern und zu fordern. Die neue Hauptabteilung soll zu einem echten 'Center of Excellence' im journalistischen Bereich werden."

Johannes Fischer wurde am 4. September 1945 in Wien geboren. Er startete seine Berufslaufbahn 1967 als freier Mitarbeiter der "Kurier"-Motorredaktion. Ab 1968 arbeitete er für die Wiener Zeitung "Die Neue" zunächst als freier Mitarbeiter, ab Mitte 1970 als Ressortleiter für Innenpolitik. Seit Ende 1971 ist Fischer für den ORF tätig. Nach einem Zwischenspiel beim "Kurier", das 1994 begann, wurde er durch Gerhard Zeiler und Rudolf Nagiller eineinhalb Jahre später wieder für den ORF engagiert. Fischer ist seit Jahren einer der profiliertesten ORF-Journalisten: erst als langjähriger innenpolitischer Ressortchef im Hörfunk, dann als Leiter und Präsentator des TV-"Inlandsreports" und als Sendungsverantwortlicher der "Zeit im Bild 2" und der "Zeit im Bild 3". 2000 übernahm Johannes Fischer die Sendungsverantwortung für die TV-Diskussionssendungen "Betrifft" und "Pressestunde". Weiters zeichnete er für zahlreiche Innovationsprojekte und TV-Sondersendungen verantwortlich. Seit Sommer 2002 war er Redaktionsleiter von "Thema".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001