Ehrenamtliches Engagement nicht mit Studien-Erlaubnis aufwiegen

Katholische Jungschar lehnt ’soziales Abarbeiten’ der Studiengebühren ab

Wien (OTS) - Mit Ablehnung und Unverständnis reagiert die Katholische Jungschar Österreich (KJSÖ) auf das nach den Regierungsverhandlungen präsentierte Konzept, die Studiengebühren durch 60 Stunden Sozialarbeit in einer Zivildienstorganisation oder in der Altenbetreuung ‘abarbeiten’ zu können.

Nach diesem Vorschlag müsste die KJSÖ eine generelle Befreiung von den Studiengebühren für ihre über 11.000 ehrenamtlich tätigen GruppenleiterInnen einfordern, meint der Bundesvorsitzende Thomas Garber und fügt an: "Doch ist dies eindeutig der falsche Weg:
Ehrenamtliches Engagement darf nicht aufgewogen werden mit Erlaubnis zu studieren. Beides kann und darf einander nicht bedingen."

Ein Großteil der GruppenleiterInnen der Jungschar befindet sich in höherer Schulausbildung oder im Studium. Dass sich diese in ihrer Freizeit mit der Jungschar beschäftigen, Gruppenstunden und Lagerfreizeiten abhalten oder sich gesellschaftspolitisch für die Rechte von Mädchen und Burschen stark machen, kommt Kindern zu Gute; ein solches Engagement wäre nicht weiter möglich angesichts eines nochmals verstärkten Drucks, das Studium zu finanzieren.

Im Vorschlag der Regierungsparteien erkennt die KJSÖ die grundsätzliche Notwendigkeit, soziale und ehrenamtliche Arbeit entsprechend zu honorieren. Der Modus dafür müsse aber ein anderer sein.

Eindeutig begrüßt die Katholische Jungschar dagegen, dass die ‘Jugend’ wieder Eingang in den Titel eines Ministeriums gefunden hat. "Das setzt zugleich ein deutliches Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutsamkeit, die den Anliegen von Kindern und Jugendlichen zugestanden werden", so Thomas Garber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriele Woll
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Gesellschaftspolitik
Katholische Jungschar Österreichs
Wilhelminenstraße 91/II f, 1160 Wien
Tel.: 01 / 4810997
Mobil: 0676 / 73 40 700
www.jungschar.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0001