Jung: Schäbiger Ausritt der Grünen gegen das Bundesheer!

Entschuldigung Van der Bellens überfällig

Wien, 22-12-2006 (fpd) - Der Wiener FPÖ-Labg GR Mag. Wolfgang Jung forderte heute eine Disziplinierung des wild gewordenen Stadtrates der Wiener Grünen David Ellenson, der in der Sitzung des Gemeinderates, bei der Verteidigung von Anti-Bundesheer Slogans beim Zelt der Grünen am 26. Oktober am Heldenplatz völlig ausrastete. Auf den Vorhalt Sprüche wie: "Wir würden auf die Fahne brunzen, nur leider darf man sie nicht verhunzen" oder "Heimat im Herzen, Scheiße im Hirn" erschienen ihm als zulässige Provokationen. Zuletzt verstieg er sich zur Feststellung :"Soldaten sind Mörder!" Auch verglich er das Bundesheer mit Untaten der US-Armee im Irak!

"Diese Vergleiche, siehe Abu Grahib, sind nicht nur unsinnig. sondern eine ungeheuere Gemeinheit gegenüber jenen Soldaten, die im UN-Einsatz waren. Er beschimpft damit auch diejenigen, die im Auftrag Österreichs ihr Leben eingesetzt und manche auch verloren haben. Gleichzeitig vergisst Ellenson darauf, dass sein Kollege Peter Pilz einmal sogar den NATO-Einsatz auf dem Balkan gefordert hat und jetzt heftig danach giert "Mörderminister" zu werden. Eine Distanzierung der Bundesführung der Grünen ist überfällig, so Jung abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001