DLA Piper Weiss-Tessbach beriet Hochtief-Alpine-Egis-Konsortium

Wien (OTS) - DLA Piper Weiss-Tessbach, eine der führenden Wirtschaftskanzleien in Zentral- und Osteuropa, beriet das Hochtief-Alpine-Egis-Konsortium, das am 12. Dezember den Zuschlag für die Planung, die Finanzierung sowie den Bau und den Betrieb des ersten Teilstücks der A5 erhielt. Das Financial Close wurde gestern erreicht, damit ist die Transaktion abgeschlossen.

Das internationale Beraterteam - bestehend unter anderem aus den Partnern Dr. Stefan Eder (Team Leader) und Dr. Wolfgang Freund aus dem Wiener Büro sowie den Londoner Partnern Sharon Smith und Debbie Barbour - war seit Beginn des Verfahrens in alle rechtlichen Belange des nunmehrigen Bestbieters eingebunden. Das Autobahnprojekt wurde von der ASFINAG erstmals in Form eines Public-Private-Partnership (PPP) ausgeschrieben. Die Beratung durch DLA Piper Weiss-Tessbach umfasste alle relevanten Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung und der Strukturierung des Anbots des Konsortiums, die Betreuung und Vertretung im Nachprüfungsverfahren sowie die Beratung des Konsortiums im Hinblick auf die internen Konstellationen.. Sharon Smith und Debbie Barbour übernahmen die rechtliche Gestaltung der Finanzierungsstruktur des 945 Mio Euro umfassenden Investitionsvolumens des Projektes und gestalteten die Transaktion durch die Kapitalmarktbeteiligung eines "Monoline"-Versicherers besonders innovativ.

"Das erste PPP-Projekt dieser Art in Österreich an der Seite des Bestbieters betreut zu haben ist ein schöner Erfolg für unsere Kanzlei", kommentiert Stefan Eder das erfolgreiche Ende des Vergabeverfahrens. Angesichts der Komplexität des zu erarbeitenden Vertragswerkes sei dieses Mandat auch ein erneuter Beweis für die nahtlose Zusammenarbeit der Wiener Kanzlei mit den Kollegen aus England gewesen.

Das erste Teilstück der A5 ist 51 Kilometer lang und führt vom Nordrand Wiens nach Mistelbach. Der Spatenstich soll in Kürze erfolgen.

Weiterführende Informationen:

1. DLA Piper Weiss-Tessbach ist eine internationale Full-Service Wirtschaftskanzlei mit Büros und Anwälten in Wien, Salzburg, Budapest, Prag, Bratislava, Zagreb, Sarajevo und Sofia. Die Kanzlei berät lokale und internationale Klienten umfassend in allen unternehmerisch relevanten Rechtsbereichen. Derzeit beschäftigt DLA Piper Weiss-Tessbach etwa 270 Mitarbeiter, mehr als 120 davon sind Juristen (25 Partner). DLA Piper Weiss- Tessbach verfolgt seit 1989, dem Jahr der Eröffnung des ersten Büros außerhalb von Österreich in Budapest, eine extensive Expansionspolitik. DLA Piper Weiss-Tessbach ist Teil von DLA Piper. 2. DLA Piper ist eine weltweite Rechtsberatungsorganisation mit 62 Büros und etwa 3.200 Juristen in 24 Ländern in Europa, Asien und den USA. Die Organisation bietet ihren Mandanten hochwertige Rechtsberatung unter anderem in den Bereichen Projects & Finance, Corporate and M&A, Arbeitsrecht, Gerichts- und Schiedsverfahren, Immobilienrecht, Verwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, Technologierecht, Medien- und Kommunikationsrecht.

DLA Piper wurde im Rahmen der Lawyers Awards 2006 als "Global
Law Firm of the Year" ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.dlapiper.com

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Grohs, Media & PR
Tel.: +43 1 531 78 1963
barbara.grohs@dlapiper.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001