Prettner: "Ich frage mich, wie die ÖVP noch ruhig schlafen kann?"

Die Armut in Kärnten steigt! Doch LR Martinz und seine Landtagsabgeordneten haben die Kärntner Mindestsicherung nicht mit beschlossen.

Klagenfurt (SP-KTN) - "Ich möchte wissen, was sich Martinz und seine Freunde dabei gedacht haben, gegen das Kärntner Mindestsicherungsgesetz zu stimmen", ärgert sich heute, Mittwoch, SPÖ-Sozialsprecherin Beate Prettner erneut. In Kärnten sind 73.000 Personen armutsgefährdet! Wie dramatisch müssen die Zahlen noch ansteigen, damit auch die ÖVP einsieht, dass es fünf Minuten vor Zwölf ist, durch die Mindestsicherung finanziell zu helfen? "Es gibt Momente, in denen politisches Hick-Hack hinten angestellt werden sollte und das wäre hier angebracht gewesen", schloss Prettner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003