ASFINAG: Konzessionsvertrag im PPP-Projekt Ostregion unterzeichnet

Baubeginn des 51 km langen Streckennetzes noch im Jänner

Wien (OTS) - Mit der Unterzeichnung des Konzessionsvertrages durch die ASFINAG und den Konzessionär Bonaventura konnte gestern abend ein weiterer Schritt für das PPP-Projekt Ostregion absolviert werden.

Dazu ASFINAG Vorstandsdirektor Mag. Christian Trattner: "Wir verabschieden mit der Unterzeichnung des Konzessionsvertrags ein Autobahnen- und Schnellstraßenpaket mit einem Volumen von fast einer Milliarde Euro und einer Streckenlänge von mehr als 50 Kilometern. Die ASFINAG ist sich ihrer großen Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit - den Straßenbenutzern als unseren Kunden, den Anrainern und der österreichischen Wirtschaft - bewusst. Mit diesem Projekt leistet die ASFINAG einen gewaltigen Beitrag zur wirtschaftlichen Aufwertung und zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Ostregion Österreichs." Als letzter Schritt folgt nun der Abschluss der Finanzierungsverträge ("Financial Closing") durch den Konzessionär Bonaventura Straßenerrichtungs-GmbH.

Trattner weiters: "Daran, dass dieses Straßenpaket nun umgesetzt werden kann, haben nicht nur das PPP-Team der ASFINAG über Jahre intensiv gearbeitet. Vor und während des PPP-Verfahrens haben mehrere Straßenplanungsteams unter Hochdruck die Planungen sowie die Vorbereitung bzw. Abwicklung von Behördenverfahren vorangetrieben, damit die Einzelabschnitte im PPP-Projekt Ostregion zum Zeitpunkt der Vergabe bereits die Umweltverträglichkeitsprüfung und auch weitere wichtige Behördenverfahren passiert haben. Damit war es möglich, die nötige Rechtssicherheit für den Konzessionär zu gewährleisten. Ich möchte mich deshalb bei allen Mitarbeitern bedanken, die zum Erfolg des Projekts beigetragen haben!"

Das PPP-Projekt Ostregion

Insgesamt wird die Bonaventura Straßenerrichtungs-GmbH als Konzessionär ein Streckennetz von rund 51 Kilometern finanzieren, bauen und während der nächsten drei Jahrzehnte betreiben und erhalten.

Der Baubeginn erfolgt im Jänner 2007. Die Verkehrsfreigabe der S 1 Ost, der Wiener Außenring Schnellstraße, Abschnitt Süßenbrunn-Eibesbrunn, und der S 2 Wiener Nordrand Schnellstraße Umfahrung Süßenbrunn, ist für Herbst 2009 geplant. Anfang 2010 sollen dann die S 1 West, Abschnitt Eibesbrunn-Korneuburg, und der südliche Abschnitt der A 5 Nordautobahn Eibesbrunn - Schrick eröffnet werden.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 60108 10833
mailto: harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001