Torta: Außer Spesen nichts gewesen

Rückzug Buchers als Kärntner Tourismusdirektor längst fälliger Schritt. Weg ist nun frei für dringend notwendige Reformen im Kärntner Tourismus.

Klagenfurt (OTS) - "Endlich reagiert man auf die seit Jahren von
der ÖVP und Tourismussprecher NRAbg. Gabriel Obernosterer geforderten Reformen im Kärntner Tourismus", sagt VP-Landesgeschäftsführer Siegfried Torta in Reaktion auf die Ankündigung des Rücktritts von Tourismusdirektor Bucher.

Der Tourismusdirektor hinterlasse bei seinem Abgang eine eindrucksvolle Minus-Bilanz: Die zwei schlechtesten Übernachtungsergebnisse hintereinander seit 1962, eine versenkte Seebühne, die gestrandete Airline Styrian Spirit, im Sand verlaufene Formel I Spiele und das größte jemals erstellte Horror-Abgabenpaket im Tourismus. "Es stellt sich die Frage, ob Bucher’s Abgang direkt oder indirekt auch mit der Bauchlandung und den Nachwehen rund um die Styrian Spirit zu tun hat", mutmaßt Torta.

"Bucher ist das erste Aufräumopfer des neuen Referenten", ist sich Torta sicher. Noch vor wenigen Tagen gab es eine erste Ankündigung, dass im Bereich des Kärntner Tourismus zu viele Leute am Werk und die Leistungen nicht entsprechend seien. "Offensichtlich folgt Dörfler den von LR Josef Martinz gemachten Vorschlägen für Reformen im Kärntner Tourismus", sagt Torta.

"Bleibt zu hoffen, dass die völlig überflüssige und extra für Bucher geschaffene Versorgungsstelle nicht auch noch nach besetzt wird", erklärt Torta abschließend (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002