Kukacka: Erwarte restlose Aufklärung der umstrittenen ÖBB-Auftragsvergaben

Aufsichtsrat wird rasch notwendige Konsequenzen ziehen

Wien (OTS) - Zu den jüngsten Vorwürfen gegenüber ÖBB-Managern über umstrittene Auftragsvergaben äußert sich heute Verkehrsstaatssekretär Mag. Helmut Kukacka: "Ich erwarte eine restlose und rasche Aufarbeitung aller Vorwürfe rund um diese Auftragsvergaben und den damit verbundenen Verantwortlichkeiten. Ich vertraue auf den Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG und gehe davon aus, dass nach den abschließenden internen Untersuchungen und dem Vorliegen des Endberichts der Revision die entsprechenden Organe der ÖBB die notwendigen Konsequenzen mit aller Eindeutigkeit ziehen werden. Ich bin überzeugt, dass der Aufsichtsratvorsitzende Dr. Reithofer dafür sorgen wird, dass die kritisierten Auftragsvergaben aufgeklärt und rasch die notwendigen personellen und kompetenzrechtlichen Schlussfolgerungen gezogen werden".

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat im BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Stefan Naglis, Pressesprecher
Tel.: +43 (01) 711 62/8803

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVT0001