Korun: Schändung des noch nicht fertiggestellten islamischen Friedhofs alarmierendes Zeichen

Wien (OTS) - "Die heute bekannt gewordene und vor eineinhalb
Monaten verübte Schändung des noch nicht fertiggestellten islamischen Friedhofs in Wien ist ein alarmierendes Zeichen für erstarkende Islamophobie und Intoleranz gegenüber religiösen Minderheiten", zeigt sich die Menschenrechtssprecherin der Grüne Wien, Alev Korun, bestürzt.

Der islamische Friedhof, der ein klares Zeichen des heimisch werdens der Muslime in Österreich ist und dessen Beschluss im Gemeinderat jahrelange Vorbereitungsarbeiten hervorgegangen sind, wurde vor seiner Fertigstellung nun insgesamt zweimal geschändet. "Auch wenn es sich um 'Einzeltäter' handeln sollte, die Tatsache, dass so etwas mitten in Österreich passieren konnte, ist erschütternd. Denn es gibt offensichtlich Menschen, denen das friedliche Zusammenleben von Muslimen und Christen hierzulande ein Dorn im Auge ist und die Muslime durch Schändungsakte terrorisieren wollen", betont Korun abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001