Grüne/Rahdjian & SP-Kerry: Pro-Ottenschläger soll aus dem Schmollwinkel wieder herauskommen

PRO-Kurs ist destruktiv und unsachlich.

Wien (OTS) - "Wenn der PRO-Josefstadt-Klubobmann Andreas Ottenschläger ankündigt, seinen Kurs für die Josefstadt der letzten Monate fortsetzen zu wollen, dann bedeutet dies noch mehr destruktive Fundamentalopposition anstatt sinnvollem Agieren zum Wohle des 8. Bezirks. Ottenschläger und PRO Josefstadt haben offenbar die Beleidigtheit zum politischen Stilmittel erhoben", so kommentiert der Grüne Josefstädter Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian, der heute gemeinsam mit dem SPÖ-Klubobmann Mag. Manfred Kerry die Machenschaften seiner Vorgängerin Margit Kostal sowie die aktuellen Umtriebe von PRO Josefstadt heftig kritisiert hatte, Ottenschlägers Reaktionen.

"Die Vorgangsweise von PRO Josefstadt vor einem Jahr genauso wie in den letzten Monaten und auch aktuell kann bei bestem Willen nicht als konstruktiv bezeichnet werden", ergänzt der SP-Klubobmann Manfred Kerry.

"Ottenschläger und PRO Josefstadt haben mit ihrer Politik der Aktenvernichtung, der Tatsache, es mit der Wahrheit nicht ganz genau zu nehmen und dem Agieren aus dem Schmollwinkel längst jeglichen Anspruch verloren, konstruktive Politik für die Josefstadt zu machen", schließen Rahdjian und Kerry.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Manfred Kerry, Klubobmann der SPÖ Josefstadt
0664 - 505 32 40

Für Rückfragen: Heribert Rahdjian, Bezirksvorsteher der Josefstadt
0664 - 831 74 75

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005