"12. Wiener Kulturkongress" präsentiert zwei internationale Größen: "Shambala"-Entdecker Bruno Baumann und Staatskritiker Paul Kirchhof am 30.11. und 1.12. zu Vorträgen in Wien

Diskutanten: Edmund Keck, Herbert Krejci, Heinz Nussbaumer, Herbert Pietschmann, Viktoria Kickinger, Stephan Schulmeister, Wilfried Stadler, Christian Prosl

Wien (OTS) - Zwei international sehr bekannte Persönlichkeiten werden im Rahmen des "12. Wiener Kulturkongresses" am 30. November und 1. Dezember in Wien vortragen:

Der bekannte österreichische Ethnologe und Forschungsreisende Bruno Baumann, der durch seine Entdeckung der historischen Grundlagen des mythischen "Shambala" ("Shangri-La") durch alle internationale Medien gegangen und mittlerweile selbst schon so etwas wie legendär geworden ist, sowie der bekannte Heidelberger Staatsgelehrte Paul Kirchhof, Angelas Merkels "Geheimwaffe" im letzten Wahlkampf, der immer wieder durch seine staatskritischen Publikationen und die damit verbundenen Interviews und Auftritte in Diskussionsreihen aufhorchen ließ und engagierte Debatten auslöste.
Der von der Österreichischen Kulturvereinigung und von TrendConsult -Zukunftszentrum für holistische Gesellschaftspolitik nunmehr schon zum zwölften Mal veranstaltete Kulturkongress widmet sich heuer dem Thema "Grenzen des Menschen - Grenzen der Wirtschaft", in dessen Rahmen Bruno Baumann am Donnerstag, dem 30. November um 18.30 h über "Solo durch die Wüste Gobi: Grenzen überwinden - Management und Spiritualität in Grenzsituationen referieren wird. Dazu diskutieren Edmund Keck, Herbert Krejci, Heinz Nussbaumer und Herbert Pietschmann. Am Freitag, dem 1. Dezember um 18.30 Uhr spricht Paul Kirchhof über "Die Grenzen des Staates durch Freiheit und Eigenverantwortung". Zu den Diskutanten bei Kirchhof zählen Viktoria Kickinger, Stephan Schulmeister und Wilfried Stadler. Die Moderation hat der Botschafter Österreichs in Berlin, Christian Prosl, inne. Ort der Veranstaltung ist das Billrothhaus, Gesellschaft der Ärzte, in 1090 Wien, Frankgasse 8.

Der Österreicher Bruno Baumann, studierter Ethnologe und Historiker, der in München lebt, zählt zu den wenigen bedeutenden Weltreisenden unserer Zeit, die Forschung und Abenteuer zu verbinden wissen. Seit 1978 bereist er die großen Naturlandschaften der Erde. Dabei gilt sein besonderes Interesse den Wüsten Asiens, in denen er neben dem Abenteuer vor allem Selbsterkenntnis und spirituelle Antworten auf die Grundfragen der Menschen sucht. 2003 gelang ihm das scheinbar Unmögliche, das niemand zuvor geschafft hatte und woran er selbst schon einmal gescheitert war: Als erster Mensch durchquerte er im Alleingang ohne Kamele und ohne Kontakt zur Außenwelt das Herzstück der Wüste Gobi. Durch seine Bücher, Filme und Vorträge bietet Baumann einem breiten Publikum die Möglichkeit, an seinen erkenntnisreichen Abenteuern teilzunehmen. Seine Wüstenexpeditionen mit Managern, die er zu Grenzerfahrungen führte, brachten beiden tiefgreifende Erkenntnisse. Zuletzt gelang ihm die Entdeckung des legendären "Shangri-La" ("Shambala"), der vorbuddhistischen tibetischen Königreiche. Diese Entdeckungen, an der jetzt die Archäologen arbeiten, haben ihn weltweit als Forscher bekannt gemacht. Näheres unter www.bruno-baumann.de.

Paul Kirchhof, 1943 in Osnabrück geboren, studierte in Freiburg und München Rechtswissenschaften. 1974 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg für die Fächer Staats- und Verwaltungsrecht, insbesondere Wirtschaftsverwaltungsrecht, Finanz- und Steuerrecht sowie Verwaltungslehre. Seit 1981 Ordentlicher Professor für öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des Finanz- und Steuerrechts an der Universität Heidelberg sowie Direktor des Institutes für Finanz- und Steuerrecht der Universität Heidelberg. Zeitweilig Richter des Bundesverfassungsgerichtes der Bundesrepublik Deutschland. Träger zahlreicher Auszeichnungen und Ehrungen, darunter auch des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, zahlreiche Funktionen im öffentlichen Leben. Die letzten seiner vielen Bücher: Der Staat - eine Erneuerungsaufgabe (2005), Der Staat als Garant und Gegner der Freiheit (2004), Der sanfte Verlust der Freiheit (2004). Paul Kirchhofs Webadresse:
www.uni-heidelberg.de.

Rückfragen & Kontakt:

TrendConsult, Dr. Theodor Faulhaber
A-2345 Brunn/Geb.
Tel.: 069910709441, office@trendconsult.at
www.trendconsult.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005