AMS NÖ bietet Ausbildung und Beschäftigungsmöglichkeiten im Handel

Wien (OTS) - Zu den heutigen Pressemeldungen über die "Geschenke des AMS NÖ an den niederösterreichischen Handel", nimmt der stellvertretende Landesgeschäftsführer Karl Fakler Stellung:

Das AMS macht erstens keine Geschenke und verschenkt zweitens schon gar keine Menschen. Das AMS NÖ bietet mit dieser Aktion interessierten wiedereinsteigenden Frauen, nach vorangehender Kurzausbildung eine Gelegenheit in nö. Handelsbetrieben Erfahrungen zu sammeln. Um Missverständnisse zu vermeiden, stellt Fakler klar, dass die Frauen eingeladen wurden auf freiwilliger Basis, an dieser Aktion teilzunehmen. Den Betrieben bietet diese Aktion eine gute Gelegenheit neue Arbeitskräfte kennen zu lernen und den interessierten Frauen zu zeigen, dass der Handel attraktive Arbeitsplätze bieten kann. Es geht daher nicht um Geschenke, sondern um Vorteile für alle drei Seiten. Die Frauen erhalten die Möglichkeit, einen Fuß in den Arbeitsmarkt zu setzen, die Betriebe die Möglichkeit tüchtige MitarbeiterInnen kennen zu lernen und das AMS erfüllt damit seine Vermittlungsfunktion in der Praxis.

Nähere Informationen dazu gibt es bei der Pressekonferenz mit WK NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und dem stellvertretenden Landesgeschäftsführer des AMS NÖ, Karl Fakler bei der Pressekonferenz am 22. November 2006 um 10 Uhr in der Wirtschaftskammer NÖ, Landsbergerstr. 1, 3100 St. Pölten, Ebene 6, Raum M 10.

Rückfragen & Kontakt:

AMS NÖ - Pressestelle
Mag. Martina Fischlmayr
Tel.: (01) 531 36/121
Fax: (01) 531 36/178
martina.fischlmayr@ams.at
http://www.ams.or.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMN0001