Ausstellung wien3<neu>: Geplante Großprojekte

Stadtentwicklungs- und Wohnbau-Hot-Spot Landstraße

Wien (OTS) - "Der 3. Bezirk ist das wichtigste innerstädtische Stadtentwicklungsgebiet in Wien. In den kommenden Jahren entstehen hier etliche Großprojekte. Der Bahnhof Wien, die Bebauungen der Aspanggründe und das Karree St. Marx verbinden Wohnen und Arbeiten in zentraler Lage mit bester Infrastruktur und Verkehrsanbindung," erklärten Wohnbaustadtrat Werner Faymann und Planungsstadtrat Rudolf Schicker am Mittwoch.

"Die Landstraße ist jener innerstädtische Bezirk in dem auf Grund der großen Anzahl verfügbarer Flächen die meisten neuen Wohnungen errichtet werden. Allein in den vergangenen fünf Jahren entstanden im 3.Bezirk 601 geförderte Wohnungen. Mit der bevorstehenden Bebauung des Areals Karree St. Marx steigt die Gesamtzahl auf über 1.000", so der Wohnbaustadtrat.

Weitere große Wohnbebauungen sind im Bereich Aspanggründe/Eurogate und im Umfeld des neuen Bahnhofs Wien geplant. Der Bauträgerwettbewerb für die Aspanggründe wird Anfang 2007 gestartet. Die Gesamtinvestitionssumme für die bereits zugesicherten Wohnbauprojekte beträgt Euro 117,2 Mio. wovon die Stadt Wien Euro 40,2 Mio. fördert.

Ausstellung wien3<neu>:

Für Stadtrat Schicker ist die Ausstellung ein messbarer Indikator für eine dynamische und innovative Stadtplanung: "Am Beispiel der Landstraße zeigt sich die breite Palette an spannenden Stadtentwicklungsprojekten, die zur Zeit in ganz Wien entstehen."

Das Gebiet "Bahnhof Wien-Europa Mitte-Erdberger Mais" ist laut Stadtentwicklungsplan 2005 das größte und wichtigste Entwicklungsgebiet im dicht bebauten Stadtgebiet.

Der Teilbereich "Erdberger Mais" bildet das Kernstück der nach Südosten gerichteten städtebaulichen Entwicklungsachse. Einige Projekte, wie zum Beispiel das T-Center von Architekt Günter Domenig oder die Neubebauung des ehemaligen Mautner Markhof´schen Kinderspitals durch die Architekten Coop Himmelb(l)au wurden bereits fertig gestellt, andere Projekte sind noch in Bau oder in Planung. Zu den in Bau befindlichen Großprojekten zählt zum Beispiel das Büro-und Geschäftszentrum "TownTown".

Im Gebiet rund um den ehemaligen Schlachthof St. Marx sind neben der Neunutzung der denkmalgeschützten Rinderhallen ebenfalls mehrere Projekte geplant: Für das "Karree St. Marx" am Grundstück Schlachthausgasse/Viehmarktgasse sind beispielsweise Büro- und Wohnnutzungen vorgesehen.

Auch auf den ca. 22ha großen Aspanggründen - dem Areal des vor mehreren Jahren geschliffenen Aspangbahnhofes - wird nach den Vorgaben des Siegerprojekts eines städtebaulichen Wettbewerbs ein zentrumsnaher Mix aus Büros, Geschäften und Wohnungen entstehen. Der Entwicklungshorizont für dieses Projekt liegt bei 2016, die Aspanggründe sollen bis 2017 von der Richtung Süden verlängerten U-Bahn-Linie 2 aufgeschlossen werden.

Auf Wunsch der Bezirksvertretung des 3. Bezirkes hat die Gebietsbetreuung Erdberg erstmals im Jahr 2004 die interessantesten Projekte in einer Ausstellung zusammengefasst. Auf Grund der rasanten baulichen Entwicklung wurde die Ausstellung nun aktualisiert.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

In den neuen Räumlichkeiten der Gebietsbetreuung Erdberg können - von 15. November bis 7. Dezember 2006 - interessierte BürgerInnen mehr als 20 ausgewählte Projekte besichtigen.

(Adresse: 3., Fiakerplatz 1, Öffnungszeiten: Mo-Mi 9-12 und 14-16 Uhr, Do 14-19 Uhr, Fr 9-12 Uhr.) (Schluss) lan

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Thomas Landgraf
Büro der GGR Wohnen, Wohnbau
und Stadterneuerung
Tel.:01/4000-81 983 DW
E-Mail: lan@gws.magwien.gv.at
DI Thomas Keller
Büro der GGR Stadtentwicklung und
Verkehr
Tel.: 01/4000-81 420 DW
E-Mail: kel@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012