Strache: Klares Bekenntnis zur Neutralität

Akzeptieren, dass Wähler Weichen für große Koalition gestellt hat

Wien (OTS) - FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache nutzte den heutigen Nationalfeiertag für ein klares Bekenntnis zur Neutralität. Allen Bestrebungen, sie auszuhöhlen oder abzuschaffen, erteilte er eine klare Absage. Schließlich habe sie Österreich über ein halbes Jahrhundert lang gute Dienste geleistet.

Gleichzeitig verwies Strache darauf, dass Österreich nach den aufreibenden schwarz-orangen Chaosjahren Stabilität jetzt dringend nötig habe. Am 1. Oktober habe der Wähler die Weichen für eine große Koalition gestellt. Dies sei zu akzeptieren, persönliche Befindlichkeiten wie etwa jene des ÖVP-Obmanns seien hintanzustellen. SPÖ und ÖVP sollten aber eine große Koalition nicht als Freibrief missverstehen, warnte Strache. Denn die FPÖ werde ihnen als starke Oppositionskraft genauestens auf die Finger sehen.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl, Bundespressereferent
+43-664-4401629, karl-heinz.gruensteidl@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001