Georg Danzer am 15. Oktober zu Gast im Ö3-"Frühstück bei mir"

Wien (OTS) - Vor einigen Tagen hat er seinen 60. Geburtstag gefeiert, doch durch die Diagnose "Lungenkrebs" sieht Georg Danzer sein Leben seit Anfang August aus einem anderen Blickwinkel. Der Liedermacher, dem 1970 der große Durchbruch mit dem Song "Jö schau" gelungen ist, hat Erfreuliches zu vermelden. In der Ö3-Sendung "Frühstück bei mir" erzählt Georg Danzer von seinen rasanten Fortschritten in Richtung Gesundung und er erklärt, wie er mit seiner Krankheit umgeht: "Der Tumor ist bereits viel kleiner geworden. Es sieht sehr gut aus. Ich sage mit ununterbrochen: 'Georg, du wirst wieder gesund'." Auch Danzers Familie versucht ihm Kraft zu geben:
"Der Zusammenhalt ist viel größer geworden."

Der Künstler, der gerade sein neues Album "Träumer" präsentiert hat, spricht im Hitradio Ö3 auch über Rainhard Fendrich: "Er ruft mich jeden zweiten Tag an um mich zu fragen wie es mir geht. Sein Ruf, dass er keine Freundschaften pflegt, stimmt einfach nicht." Danzer äußert sich kritisch über Castingsshows: "Für mich stehen lauter Klone auf der Bühne die Songs nachsingen, die es ja schon gibt. Dabei sollte doch zählen, dass einer ein Instrument spielen, Lieder schreiben und singen kann." Bei Claudia Stöckl spricht Danzer auch über sexuelle Treue in der Ehe: "Die ist enorm wichtig. Alles andere wäre in einer Ehe ein großer Verrat. Ich habe keine Leichen im Keller."

Persönlichkeiten ganz persönlich, jeden Sonntag von 9-11 im Hitradio Ö3.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003