Auszeichnungen für Persönlichkeiten des Kulturlebens

Wien (OTS) - Zwei Persönlichkeiten des Kulturlebens wurde heute, Freitag, im Wiener Rathaus ausgezeichnet. Hans Raimund, Schriftsteller, und Rudolf Ulrich, Filmhistoriker, erhielten das "Silberne Verdienstzeichen des Landes Wien".

"Beide Ehrengäste haben mit ihrem künstlerischen Schaffen Haltung und Ernsthaftigkeit bewiesen", so Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny im Rahmen der Verleihung. "Hans Raimund als Lyriker und Rudolf Ulrich als Zeithistoriker, der wichtigen Fragen nachgeht. Beide haben über die Landesgrenzen hinaus Beachtung gefunden".****

"Hans Raimunds Lyrik weist ein hohes Maß an Musikalität auf", so Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner, der in seiner Laudatio auf die Lyrik und poetische Prosa näher einging.

"Mit seinem Werk 'Österreicher in Hollywood' hat Rudolf Ulrich ein eine einzigartige Forschungsarbeit geleistet. In seinem beeindruckenden Werk erfahren wir Schicksale, die wir sonst nicht kennen gelernt hätten", so Professor Georg Markus in seiner Lobrede.

Biographie Hans Raimund

Hans Raimund wurde 1945 in Petzelsdorf (NÖ) geboren. Nach dem Studium der Musik, Germanistik und Anglistik unterrichtete er von 1972 bis 1984 als Gymnasiallehrer in Wien. Seither lebt er als freischaffender Schriftsteller in Duino bei Triest. Sein literarisches Debüt feierte er mit dem Kurzprosaband "Rituale" (1981). Es folgten die Gedichtbände "Schonzonen" (1983) und "Auf Distanz gegangen" (1985). Mit dem Gedichtband "Der lange geduldige Blick" (1989) näherte sich Raimund noch mehr den Elementen moderner Poesie. Weitere Gedichtbände des Autors sind "Strophen einer Ehe" (1995) und "Trauer träumen" (2004). 1994 wurde Hans Raimund mit dem renommierten Georg-Trakl-Preis für seine Lyrik ausgezeichnet.

Biographie Rudolf Ulrich

Rudolf Ulrich wurde am 1929 in Wien geboren. Nach Schulbesuch in Niederösterreich und Wien absolvierte er von 1944 bis 1947 eine kaufmännische Lehre bei der Fa. Waagner-Biro in Wien. Nach seiner Übersiedlung nach Bayern war Ulrich von 1954 bis 1988 im kaufmännischen Bereich im Hause Siemens an Standorten in Erlangen, Nürnberg und München tätig.

1990, nach seinem Eintritt in den Ruhestand, begann er mit seinen filmhistorischen Forschungen in Österreich, Deutschland und den USA. 1993 erfolgte die Erstausgabe des Werkes "Österreicher in Hollywood", erschienen in der Österreichischen Staatsdruckerei, Edition S, Wien. 2004 publizierte er die revidierte und erweiterte Neufassung von "Österreicher in Hollywood", herausgegeben vom Verlag Filmarchiv Austria Wien. 2005 präsentierte er die Chronik "Freundschaft in der Nachbarschaft" zum 50-Jahrjubiläum der Österreichisch-Bayerischen Gesellschaft München.

Rudolf Ulrich ist Ehrenmitglied der Österreichisch-Bayerischen Gesellschaft und Mitglied der Theodor-Kramer-Gesellschaft. 1996 erheilt er das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Tel.: 4000/81 175
rap@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016