Mit allen reden und offen planen

Verkehrsplanung Feldkirch Süd: Positives Echo bei Informationsveranstaltungen

Feldkirch/Frastanz (VLK) - Sehr positive Eindrücke brachte die öffentliche Präsentation der Zwischenergebnisse zur Verkehrsplanung Feldkirch Süd. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nützten bei zwei Veranstaltungen in Feldkirch und Frastanz die Gelegenheit, sich im Gespräch mit Verkehrsexperten und politisch Verantwortlichen über die vorgeschlagenen Varianten zu informieren und Anregungen einzubringen.

Schon bei der Erarbeitung des vorliegenden Variantenvergleiches sind die unterschiedlichen Standpunkte und Interessen der Stadt Feldkirch, der Marktgemeinde Frastanz, des Landes Vorarlberg, aber auch des Fürstentums Liechtenstein und des Kantons St. Gallen eingeflossen. Nun geht es darum, die Meinungen weiterer Interessengruppen und insbesondere der betroffenen Bevölkerung einzuholen.

Das angeregte und konstruktive Gesprächsklima bei den Infoveranstaltungen bestätigt Landesrat Manfred Rein in der Überzeugung, dass die aufwändige Vorgangsweise eines transparenten, konsensorientierten Planungsprozesseses richtig ist. "Mit allen reden und offen planen, das ist der beste Weg, um eine zukunftsfähige Lösung für die Region zu finden, die auf breiter Akzeptanz beruht", so Rein.

Alle Informationsunterlagen stehen ab Montag, 9. Oktober im Internet auf www.vorarlberg.at, www.feldkirch.at und www.frastanz.at zur Verfügung. Die zuständigen Fachleute beim Land, bei der Stadt Feldkirch und der Marktgemeinde Frastanz nehmen Fragen und Anregungen gerne entgegen.
- Land Vorarlberg
Straßenbau: Arno Schwärzler, Telefon 05574/511-27214, E-Mail arno.schwaerzler@vorarlberg.at
Öffentlicher Verkehr: Franz Schwerzler, Telefon 05574/511-26111, E-Mail franz.schwerzler@vorarlberg.at
- Stadt Feldkirch
Gabor Mödlagl bzw. Stefan Duelli, Telefon 05522/304-1401, E-Mail bauamt@feldkirch.at
- Marktgemeinde Frastanz
Robert Hartmann, Telefon 05522/51534-0, E-Mail robert.hartmann@frastanz.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010