ORIDIS Biomed ernennt Wolfgang Senne zum Chief Financial Officer

Graz (OTS) - ORIDIS Biomed, ein biopharmazeutisches Unternehmen
das Arzneimittel, Diagnostika und Biomarker zur Behandlung von Lebererkrankungen entwickelt, hat Herrn Wolfgang Senne zum Chief Financial Officer ernannt. Das teilte das Unternehmen heute mit.

Bevor er zu ORIDIS Biomed kam, bekleidete Wolfgang Senne leitende Positionen in europäischen und amerikanischen Life-Science-Unternehmen, darunter Siemens Medical Solutions, Carl Zeiss Medical Systems und GeneScan Europe AG. Er übernimmt den CFO-Aufgabenbereich von Dr. Reinhold Bayer, der das Unternehmen aus Altergründen verlässt.

"Mit Wolfgang Senne gewinnt ORIDIS Biomed einen Manager mit internationaler Erfahrung in der forschungsorientierten Life-Science-Industrie", sagte Dr. Peter Hecht, Chief Executive Officer von ORIDIS Biomed. "Mit seiner Erfahrung, die er insbesondere auf dem amerikanischen Markt in leitenden Vertriebs- und Finanz-Positionen gesammelt hat, wird er dazu beitragen, dass ORIDIS Biomed seine internationale Präsenz weiter ausweiten kann."

Hecht weiter : "Ich möchte Dr. Bayer für den herausragenden Beitrag danken, den er für das Unternehmen erbracht hat. Seine Kompetenz im finanziellen wie im administrativen Bereich hat entscheidend dazu beigetragen, dass ORIDIS Biomed seine TISSOMICS(TM) -Forschungsplattform entwickeln und darüber hinaus bereits eigene Forschungs- und Entwicklungsprogramme etablieren konnte."

"Mit der TISSOMICS(TM) -Forschungsplattform hat ORIDIS Biomed einen überzeugenden Ansatz entwickelt, der frühzeitig die jeweilige medizinische Relevanz in den Prozess der Arzneimittelentwicklung einbringt", sagte Wolfgang Senne. "Die Tatsache, dass ORIDIS Biomed diese Plattform wirtschaftlich erfolgreich in Kooperationsprojekten nutzt, bestätigt diesen Ansatz. Das Unternehmen setzt die TISSOMICS(TM)-Plattform auch in seinen eigenen Arzneimittel-Entwicklungsprogrammen ein, und ich bin tief beeindruckt von dem Potenzial, das in diesem Ansatz steckt."

Wolfgang Senne begann seine Laufbahn im Geschäftsbereich Medizintechnik von Siemens. Er hatte in diesem Unternehmen verschiedene führende Managementpositionen in Europa und in den USA inne, insbesondere in den Bereichen Produktentwicklung und weltweiten Vertrieb. 2001 wechselte er als CFO und später CEO zur börsennotierten GeneScan Europe AG, einem Biotechnologie-Unternehmen, das mikrobiologische Analyse-Systeme entwickelte. Unmittelbar vor seinem Wechsel zu ORIDIS Biomed war Wolfgang Senne Interims-Geschäftsführer eines deutschen Biotech-Start-Up-Unternehmens. Er wird mit seiner Familie sofort nach Graz übersiedeln.

Über TISSOMICS(TM)

Mit TISSOMICS(TM) hat ORIDIS Biomed eine Forschungsplattform entwickelt, mit der mit optimierten genomischen und proteomischen Verfahren große Probenzahlen von gesundem und krankem Gewebe untersucht werden können. TISSOMICS(TM) ermöglicht es somit -ausgehend vom realen Krankheitsgeschehen

- Ansätze zur Entwicklung von Arzneimitteln und Biomarkern medizinisch zu validieren. Aufgrund einer Lizenzvereinbarung mit der Medizinischen Universität Graz hat ORIDIS Biomed Zugang zur BioResource-Med Biobank, einer der weltweit größten Sammlungen von erkranktem Gewebe und den dazugehörigen medizinischen Informationen.

Die TISSOMICS(TM) -Forschungsplattform wurde erfolgreich in Kooperationen und Partnerschaften mit führenden internationalen pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen zur medizinischen Validierung von Entwicklungsprojekten für Arzneimittel und Biomarker eingesetzt.

Über ORIDIS Biomed

ORIDIS Biomed ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das Arzneimittel, Diagnostika und Biomarker ("targeted treatment solutions") für Lebererkrankungen entwickelt.

Zu den Forschungs- und Entwicklungsprogrammen des Unternehmens gehören Projekte zur Behandlung von Leberkrebs (hepato-zelluläres Karzinom) und von Stoffwechselerkrankungen der Leber, wie etwa die alkoholische Steatohepatitis (ASH) oder die nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH). An diesen Krankheiten erkranken aufgrund des modernen Lebensstils immer mehr Menschen. Derzeit stehen jedoch nur wenige Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die überdies teuer und sehr oft unwirksam sind.

ORIDIS Biomed setzt seine TISSOMICS(TM)-Forschungsplattform in den eigenen F&E-Programmen ein.

Darüberhinaus nutzt das Unternehmen diese Plattform kommerziell in gemeinsamen Projekten mit industriellen Partnern.

Sitz von ORIDIS Biomed ist in Graz (Österreich).

Rückfragen & Kontakt:

ORIDIS Biomed Forschungs- und Entwicklungs GmbH Dr. Peter Hecht
(CEO) Stiftingtalstrasse 3-5 A-8010 Graz, Österreich
Tel.: +43-316- 325776
www.oridis-biomed.com
info@oridis-biomed.com
Ansprechpartner für Medien:
Mag. Frank Butschbacher
IR/Communications
Hauptstraße 18 / 16a
A-2340 Mödling, Österreich
Tel.: +43-650-7844940
office@butschbacher.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006