Stadler: Anwaltsbrief an Zeitschrift "News" bereits abgeschickt!

Wahre Brandstifter sind jene, die Massenzuwanderung und Asylmißbrauch verharmlosen.

Wien, 28-09-2006 (OTS) - Der Artikel der Druckschrift "News" Nr.
39 vom 28. September unter der Überschrift "Strache und seine Brandstifter" ist zwar als Ausdruck der Verzweiflung gewisser Medienvertreter ob des bevorstehenden Wahlerfolgs der FPÖ zu werten, dennoch haben Geschmacklosigkeiten und Unwahrheiten ihre Grenzen.

Frau Daniel und ihresgleichen übersehen, daß die wahren Brandstifter jene sind, die das hochexplosive Faß der Massenzuwanderung und der Scheinasylanten weiter befüllen und verharmlosen und nicht jene, die davor warnen und Maßnahmen zur Umkehr fordern!

Stadler begehrt Gegendarstellung zur Behauptung, er begehre den Posten des geschäftsführenden Klubobmanns.

Darüber hinaus müßte es Frau Daniel durchaus geläufig sein, daß Mag. Ewald Stadler mehrmals und öffentlich darauf hingewiesen hat, weder das Amt des Klubobmanns der FPÖ im Nationalrat, noch das des geschäftsführenden Klubobmanns anzustreben, da er andere berufliche Pläne eingeschlagen hat.

Da mit einem neuerlichen, journalistischen Versuch des intriganten Hineinregierens in die inneren Angelegenheiten der FPÖ abermals die Tatsachen durch den besagten "NEWS"-Artikel verdreht und unwahre Behauptungen darin aufgestellt wurden, befindet sich bereits der entsprechende Brief mit der Aufforderung zur Gegendarstellung auf dem Postwege zu "NEWS".

Sollte "NEWS" dieser Aufforderung nicht innerhalb der vorgegebenen Frist nachkommen, so steht besagter Druckschrift in Folge ein weiteres, verlorenes Verfahren gegen Mag. Ewald Stadler ins Haus. (Schluß) rst

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Robert Stelzl
(0664) 82 57 605

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0003