"paybox NEU": A1 und ONE Handys werden automatisch zur mobilen Geldbörse

Wien (OTS) - Keine extra Anmeldung notwendig: Ab sofort können über zwei Millionen Vertragskunden von A1 und ONE automatisch, einfach und sicher mit dem Handy bezahlen. mobilkom austria, ONE und paybox ermöglichen betreiberübergreifendes Bezahlen mit dem Handy. paybox wird dadurch mit einem Schlag zu einem der kundenstärksten und sichersten Zahlungsmittel für Online-Shopping und mobiles Einkaufen in Österreich. Der österreichische Handel und seine Kunden erhalten mit "paybox NEU" beim Bezahlen im Internet eine attraktive Alternative zu anderen bargeldlosen Zahlungsmitteln wie z.B. Kreditkarten.

Über zwei Millionen private Vertragskunden von mobilkom austria und ONE können jetzt automatisch, ohne extra Anmeldung, mit ihrem Handy bezahlen.

Internet-Bestellungen und andere Einkäufe können ab sofort bequem und sicher über die monatliche Handyrechnung beglichen werden. Das Handy wird damit gerade im Internet zu einer attraktiven Bezahlalternative.

Diese wesentliche Veränderung auf dem Markt der bargeldlosen Zahlungsmittel in Österreich ist das Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation von mobilkom austria, ONE und paybox austria. Gemeinsam wurde heuer eine der weltweit ersten betreiberübergreifenden M-Payment-Lösungen geschaffen.

Österreich bestätigt internationale Vorreiterrolle beim M-Commerce

"Österreich beweist erneut seine internationale Vorreiterrolle im M-Commerce. Durch die betreiberübergreifende Zusammenarbeit zwischen mobilkom austria und ONE haben wir für unsere Kunden und Handelspartner eine Win-Win-Situation geschaffen. Über zwei Millionen Menschen können jetzt einfach und sicher mit dem Handy bezahlen und ihre Einkäufe bequem über die monatliche Handyrechnung begleichen. Somit wird Handy Shopping noch attraktiver", so Dr. Hannes Ametsreiter, Vorstand Marketing, Vertrieb und Customer Services, mobilkom austria.

"paybox NEU" bringt Handel viele Vorteile

"Als einheitliche M-Payment-Lösung bringt 'paybox NEU' dem Handel wesentliche Verbesserungen. Es gibt nur mehr einen Vertragspartner und die paybox Kundenzahl verzehnfacht sich vom Start weg auf über zwei Millionen Österreicher", erklärt Mag. Jochen Punzet, CEO von paybox, die vielfältigen Vorteile der neuen paybox Plattform.

"Zusätzlich zur automatischen Freischaltung der Vertragskunden von A1 und ONE, können sich natürlich auch Kunden anderer Netze - auch Wertkartenkunden und Kunden mit Firmenhandys - zu paybox anmelden. Bei diesen Kunden werden die Zahlungen allerdings direkt vom Bankkonto abgebucht, da diese keine monatliche Handyrechnung erhalten", so Punzet weiter.

Auch für Mag. Michael Fried, Geschäftsführer Marketing & Sales von ONE, ist das Ergebnis der betreiberübergreifenden Zusammenarbeit ein großer Erfolg: "Das Leben unserer Kunden durch unsere mobilen Lösungen einfacher zu machen, ist die oberste Maxime von ONE. Das Thema Bezahlen mit dem Handy war und ist ein zentraler Bestandteil dieses Vorhabens und mit 'paybox NEU' nun realisiert. Durch die Kooperation mit mobilkom und paybox und die Bündelung unserer Ressourcen erweitern wir das Angebotsspektrum für unsere Kunden und Partner aus dem Handel. Ab sofort können nun auch alle ONE Kunden automatisch und ohne Anmeldung bei allen paybox Akzeptanzstellen einfach und sicher mit dem Handy bezahlen."

Marketagent.com Studie bestätigt: Österreicher zahlen besonders gerne mit dem Handy

Dass das Bezahlen mit dem Handy in Österreich somit nicht nur hervorragende Zukunftsaussichten hat, sondern bereits heute einen hohen Stellenwert bei den Konsumenten einnimmt, belegen auch die Ergebnisse einer aktuellen Studie mit dem Titel "Das Handy als Zahlungsmittel", die vom Institut Marketagent.com durchgeführt wurde.

Laut der Studie, an der 506 Personen zwischen 14 und 59 Jahren teilnahmen, können sich bereits 83 Prozent der Österreicher vorstellen, das Handy als Zahlungsmittel zu nutzen: 44 Prozent wollen es auf jeden Fall bzw. regelmäßig nutzen, 34 Prozent, wenn es Kundenvorteile, wie Rabatte, Gutschriften und Meilen-Sammeln gibt und 15 Prozent nennen eine Zeit- und Weg-Ersparnis als Voraussetzung.

Handy schon in vielen Bereichen bevorzugtes Zahlungsmittel

Bei der Frage nach dem bevorzugten Zahlungsmittel hat das Handy die klassische Kreditkarte in einigen Anwendungsbereichen bereits überholt. So reihen die über 500 befragten Österreicher das Handy beim Bezahlen von Tickets aller Art (30% bevorzugen Handy / 20% Kreditkarte/Rest andere Zahlungsformen) beim Lotto-Spielen (37% H / 13% K), beim Kauf von Parkscheinen (56% H / 8% K) und Nahverkehrs-Tickets (52% H / 7% K), sowie beim Einkauf an Automaten (43% H / 6% K) klar vor der Kreditkarte. Beim Einkaufen im Internet hat die Kreditkarte jedoch noch die Nase vorn, wobei das Bezahlen mit dem Handy auch hier mit Riesenschritten aufholt (43% K / 25% H) und in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen dürfte.

Dass man bei A1 und ONE jetzt ohne extra Anmeldung mit dem Handy bezahlen kann, wird die Beliebtheit und Nutzung des Handys als Geldbörse weiter steigern. Beinahe 80 Prozent aller Befragten gingen im Rahmen der Studie davon aus, dass gleich viel oder noch mehr Menschen mit dem Handy bezahlen werden, wenn die Abrechnung der bezahlten Waren und Dienstleistungen - so wie jetzt der Fall - direkt über die monatliche Handyrechnung erfolgen kann.

Österreicher legen auf Sicherheit beim bargeldlosen Bezahlen besonderen Wert

Besonderen Wert legen die Österreicher beim bargeldlosen Bezahlen auf den Sicherheitsaspekt. Gleich 94 Prozent wünschen sich einen PIN-Code zur Freigabe von Zahlungen, ebenso viele legen auf Datenschutz und eine Dokumentation jeder Transaktion am Kontoauszug großen Wert. Die verschlüsselte Übertragung von Daten (93 %) und Zahlungsbestätigungen per SMS (89%) waren weitere besonders häufig genannte Sicherheitsanforderungen. paybox erfüllt alle diese Kundenanforderungen an sicheres, bargeldloses Bezahlen bereits heute.

Auch die Entscheidung von A1, ONE und paybox, gemeinsam ein einheitliches System zum Bezahlen mit dem Handy zu entwickeln, findet am Markt breite Zustimmung. Im Rahmen der Marketagent.com Studie gaben über 80% der Befragten an, dass sie es bevorzugen, überall mit ein und demselben System zu bezahlen.

Alle 10 Sekunden eine Handy-Zahlung und 35 Mio. Euro Transaktionsvolumen für 2007 erwartet

mobilkom austria, ONE und paybox erwarten sich von der neuen, offenen M-Payment-Plattform eine weitere kräftige Steigerung bei der Nutzung des Handys als Zahlungsmittel. Ziel ist es, paybox als stärkstes und sicherstes Zahlungsmittel für Online-Shopping und mobiles Einkaufen in Österreich zu etablieren. Für 2007 wird alle 10 Sekunden eine paybox Zahlung erwartet und ein Transaktionsvolumen von über 35 Millionen Euro angestrebt. In Österreich kann man bereits bei mehr als 6.000 paybox Akzeptanzstellen einfach und sicher mit dem Handy bezahlen. Der Schwerpunkt im nächsten Jahr wird auf
Internet- und Handy-Shopping gesetzt.

In den nächsten Tagen startet paybox eine österreichweite Werbe-und Informationskampagne, mit der Österreichs Handykunden über die Vorteile des mobilen Bezahlens informiert werden sollen. A1 und ONE Vertragskunden werden speziell darüber informiert, dass sie nun sofort und ohne extra Anmeldung mit dem Handy bezahlen können.

Über paybox austria

paybox austria GmbH bietet seit Anfang 2001 die führende bargeldlose Zahlungsmethode über das Mobiltelefon am österreichischen Markt an und steht zu 83,3% im Eigentum der mobilkom austria AG sowie zu 16,7% im Eigentum von ONE GmbH. paybox austria kooperiert mit Branchenleadern der heimischen Wirtschaft wie Österreichische Lotterien und Casinos Austria, ÖBB, Hartlauer, Cineplexx u. v. m. Weitere Informationen zu paybox unter http://www.paybox.at .

Über mobilkom austria

mobilkom austria ist mit 3,4 Mio. Kunden und einem Marktanteil von 39,1 % Österreichs führender Mobilfunkbetreiber. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Sitz in Wien steht zu 100 % im Besitz der Telekom Austria, die an den Börsen Wien und New York notiert ist und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von EUR 1.719,1 Mio., ein bereinigtes EBITDA von EUR 612,8 Mio. und ein Betriebsergebnis von EUR 358,8 Mio. Die Innovationsführerschaft von mobilkom austria wird durch den weltweit ersten GPRS-Start im August 2000, dem Start von UMTS 2002 sowie dem Launch von HSDPA im Jänner 2006 als einer der ersten Betreiber Europas unterstrichen. Der Erfolg von mobilkom austria geht über Österreichs Grenzen hinaus. Die mobilkom austria group ist bereits in fünf Märkten in Zentral- und Osteuropa vertreten: mobilkom austria in Österreich, Vipnet in Kroatien, Si.mobil in Slowenien, Mobiltel in Bulgarien und mobilkom liechtenstein in Liechtenstein.

Über ONE

Das Kommunikationsunternehmen ONE (ONE GmbH) startete im Oktober 1998 als Österreichs einziger Mobilfunkanbieter mit bundesweiter GSM 1800-Qualität. Ende Juni 2006 zählt ONE (inkl. YESSS!) mehr als 900 Mitarbeiter und mehr als 1,9 Mio. Netzkunden. ONE legt seine Schwerpunkte auf Qualität, innovative Produkte und Services. Als einziger Mobilfunkbetreiber Österreichs bietet ONE die umfassendste Kostenkontrolle für private Vertragskunden sowie im Business-Bereich die mobile Nebenstellenanlage, die eine kostengünstige und flexiblere Alternative zum Festnetz darstellt. Seit 2004 verfolgt ONE einen Musikschwerpunkt und ist Vorreiter in Sachen Download ganzer Musikstücke über Österreichs größte mobile Entertainment Plattform http://www.ladezone.at . Mit LoungeFM präsentiert ONE das weltweit erste mobile digitale Radio exklusiv für UMTS-Handys. ONE verfügt über eine Netzabdeckung von 98 Prozent. Zu ONE gehören die 100 prozentigen Töchter YESSS! und ONE Bank GmbH. Weiters ist ONE mit 16,67 Prozent an der paybox Austria GmbH und mit 25,1 Prozent an der eety -Telecommunications GmbH beteiligt. Der Mobilfunkumsatz betrug im Jahr 2005 Euro 627 Mio. Bis Ende 2005 investierte das Unternehmen insgesamt rund Euro 1,88 Mrd. Eigentümer von ONE sind E.ON (50,10 Prozent), Telenor (17,45 Prozent), Orange (17,45 Prozent) und TDC (15 Prozent).

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

paybox austria GmbH
Mag. Alexandra Radl
Tel. : +43 664 516 14 39
E-Mail: alexandra.radl@paybox.at

mobilkom austria AG
Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, M.A.
Tel: +43 664 331 2741
E-Mail: d.winnicki-eisenhuth@mobilkom.at

ONE GmbH
Mag. Petra Jakob
Tel: +43 / 1 / 27728-3400
E-Mail: petra.jakob@one.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015