Funkwerk Enterprise Communications übernimmt 60 Prozent der österreichischen aphona

Marktausweitung in Österreich und Osteuropa angestrebt

Wien (OTS) - Die Funkwerk Enterprise Communications GmbH (FEC),
ein Unternehmen der Funkwerk AG, übernimmt 60 Prozent der Kapitalanteile der aphona GmbH mit Sitz in Wien. aphona, ein Entwickler von Kommunikationsanlagen für Business- und Industrieanwendungen, ist ein wichtiger Lieferant der Telekom Austria. Das Unternehmen kooperiert im Bereich Industriekommunikation eng mit dem lokalen russischen Partner aphona RZhD in Moskau. Mit der Übernahme strebt die FEC eine Ausweitung seiner Aktivitäten auf dem österreichischen und osteuropäischen Markt an.

Die aphona ist aus einer Ausgründung der TK-Aktivitäten für KMU’s (kleine und mittelständische Unternehmen) in 2002 aus der Kapsch AG hervorgegangen. Seit Ende 2005 ist aphona eine 100prozentige Tochter der Raiffeisen Informatik Beteiligungs GmbH (RI-B). Bereits seit einiger Zeit arbeitet aphona in der Produktentwicklung mit FEC zusammen. Jörg Windbichler, Geschäftsführer der RI-B, schätzt die Kooperation mit der FEC: "Wir haben mit Funkwerk Enterprise Communications einen zuverlässigen Partner gefunden, der Produkt Know-how im Bereich professionelle Kommunikationssysteme mitbringt und zur Ausweitung des Produktportfolios der aphona beitragen wird." Die technische Integration der Produktstrategie wird Dr. Andreas Anton Bloom, Director Produktmarketing bei FEC, umsetzen, der als Verantwortlicher für den technischen Bereich zum weiteren Geschäftsführer berufen wurde.

Hans-Ekkehard Domröse, Vorstand der Funkwerk AG und CEO der FEC, betont die Perspektiven für eine Marktausweitung, die sich mit der Übernahme der aphona bieten: "Funkwerk Enterprise Communications profitiert von den hervorragenden Kontakten der aphona zur Telekom Austria und erhält dadurch nicht nur Zugang zum österreichischen Markt, sondern auch zu den GUS Staaten und dem osteuropäischen Carriermarkt." Im TK-Anlagensegment für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bis circa 50 Teilnehmer besitzt aphona einen Marktanteil von rund 25 Prozent. Darüber hinaus hat aphona eine Industrie-Telefonanlage im Programm, die sie in den GUS Staaten in verschiedenen Projekten einsetzt.

Als österreichischer Marktführer im Segment Telekommunikationssysteme für KMU mit über 38.000 installierten TK-Anlagen hat aphona als innovatives österreichisches Unternehmen bereits im Jahr 2003 für ihre Eigenprodukte das österreichische Qualitätsgütesiegel "made in Austria" verliehen bekommen. Der Verkauf der aphona Telekommunikationsanlagen erfolgt in Österreich überwiegend über die Telekom Austria. Dadurch ist ein flächendeckender Vertrieb und Support gesichert. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Nebenstellenanlagen tätig und hat bereits heute die Weichen für zukünftige Trends im Kommunikationsbereich für kleine und mittelständische Unternehmen gesetzt. Aphona beschäftigt derzeit rund 30 Mitarbeiter mit einem Forschungs- und Entwicklungsanteil von 50 Prozent.

Weitere Informationen zur aphona finden Sie unter www.aphona.net Weitere Informationen zum Unternehmen Funkwerk Enterprise Communications finden Sie unter www.funkwerk-ec.com.

Kurzprofil Funkwerk Enterprise Communications GmbH

Die Funkwerk Enterprise Communications GmbH (FEC) mit Hauptsitz in Nürnberg ist ein europaweit führender Hersteller von professionellen Netzwerkzugangs- und ITK-Lösungen für Unternehmen, Behörden, Organisationen, Carrier und ISPs. Das Leistungsportfolio des Komplettanbieters für Sprach-Daten- und Messaging-Lösungen umfasst mit den bewährten Marken artem, bintec, elmeg, funkwerk und funktel folgende Technologien: Wireless LAN, IP-basiertes Routing, VPN, Voice over IP, Voice over VPN (VoVPN), hoch integrierte TK-Systeme, mobile Sicherungs- und Kommunikationssysteme sowie Gebäudemanagementanwendungen. Im Fokus stehen zukunftsweisende Lösungen im Bereich Sprach-Daten-Konvergenz. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch das umfangreiche Trainings-, Service- und Supportkonzept. Integrated Access Devices (IADs) werden von der Funkwerk IAD Gmbh, einem Tochterunternehmen der FEC vermarktet. Insgesamt beschäftigt Funkwerk Enterprise Communications rund 400 Mitarbeiter an den Standorten in Nürnberg, Neu-Ulm, Peine und Salzgitter sowie in Berlin. Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz agiert die Funkwerk Enterprise Communications GmbH, teilweise über Tochtergesellschaften, auch in den europäischen Märkten Benelux, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Portugal, Spanien sowie in Ost-Europa, Skandinavien und im Nahen Osten. FEC ist eine Tochtergesellschaft der Funkwerk AG mit Sitz in Kölleda.

Kurzprofil Raiffeisen Informatik Beteiligungs GmbH
Making IT happen - Raiffeisen Informatik Beteiligungs GmbH (RI-B)

Das Unternehmen RI-B, Tochterunternehmen der Raiffeisen Informatik GmbH, vereint technologisch innovative Unternehmen, die besonders durch Qualität, Innovation und Marktorientierung hervorstechen.
Die RI-B beteiligt sich an Unternehmen mit dem Ziel, rechtzeitig den Zugang zu künftigen Technologien zu schaffen. Damit leistet das Unternehmensnetzwerk der RI-B seinen Beitrag, die technologische Wettbewerbsfähigkeit des Raiffeisen Konzerns zu sichern.

Rückfragen & Kontakt:

aphona Kommunikationssyteme Entwicklungs-
und VertriebsgmbH
Geschäftsführung:
Karl Jansch
Dr. Andreas Anton Bloom
Tel.: +43 (1) 616 3434-0
Fax: +43 (1) 616 3434-616
E-Mail: office@aphona.net
Deutschstraße 4, A - 1230 Wien
www.aphona.net

Raiffeisen Informatik Beteiligungs GmbH
Susanna Janovsky
Tel.: +43 (1) 99 3 99-4915
Fax: +43 (1) 99 3 99-1111
E-Mail: susanna.janovsky@ri-b.at
Lilienbrunngasse 7-9, A - 1020 Wien
www.ri-b.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RIN0001