Grüne Wien: Pädagogisches Institut der Stadt Wien vor dem Aus?

Jerusalem fordert Fortsetzung der Weiterbildung auf hohem Niveau

Wien (OTS) - Die Zukunft des Pädagogischen Instituts der Stadt
Wien ist nach wie vor ungeklärt. Derzeit gibt es zwar viele Gerüchte, zu einer umfassenden Information der betroffenen MitarbeiterInnen ist es aber bislang nicht gekommen, offenbar ist nicht einmal der Leiter des Institutes in die Gespräche über die Zukunft der Einrichtung involviert. Bislang ist das Pädagogische Institut der Stadt Wien weder Teil einer der Pädagogischen Hochschule Wiens, noch steht es auf eigenen Beinen. "Die Zeit drängt und die MitarbeiterInnen haben ein Recht darauf zu erfahren, wie es weitergeht, so Susanne Jerusalem, Schulsprecherin der Grünen Wien, denn "die Weiterbildung der PädagogInnen muss auf hohem Niveau gewährleistet sein".

Alle anderen österreichischen Institute wüssten längst Bescheid, nur die Stadt Wien sei offenbar nicht Willens, ihre Pläne auf den Tisch zu legen, das nähre alle jene Mutmaßungen, die von drastischen Kürzungen berichten, möglicherweise wolle man die schlechte Nachricht erst nach der Wahl verkünden, meint Jerusalem.

Nach den drastischen Kürzungen seit dem Jahr 2000, als mit Zustimmung der SPÖ zum Finanzausgleich das Wiener Pflichtschulsystem "kaputtgespart" wurde, sei der Verdacht weiterer Kürzungen in Wien leider nicht von der Hand zu weisen. Jerusalem verlangt daher von der Stadt Wien eine sofortige Offenlegung der Pläne: "Stadträtin Laska soll sagen, wo’s langgeht."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001