Pflegeenquete der s Bausparkasse und der s Versicherung: Besseres Alter! - Herausforderung älter werden

12. September 2006 ab 09.30 Uhr im Kursalon Hübner in Wien

Wien (OTS) - Die Veränderung der Bevölkerungsstruktur, besonders der steigende Anteil der "dritten Generation" an der Gesamtbevölkerung, wird Österreich in den kommenden Jahren in vielerlei Hinsicht beschäftigen. Neben den gesellschaftspolitischen Aspekten, der Gesundheitsvorsorge und marktwirtschaftlichen Fragen ist auch Wohnen bis ins hohe Alter ein zentraler Angelpunkt für künftige Überlegungen.

Im Rahmen unserer Enquete mit dem Titel "Besseres Alter! -Herausforderung älter werden", wird dieses Thema von verschiedenen Perspektiven aus beleuchtet.

In der Key-Note "gesellschaftliche Entwicklungstendenzen aufgrund der Alterung der Bevölkerung" wird Prof. Dr. Günther R. Burkert-Dottolo die wesentlichen demografischen Daten und Trends in der gesellschaftlichen Entwicklung darstellt und so auf das Thema der Enquete einstimmen.

Danach diskutieren in einer Runde der Politik Rudolf Edlinger, Landesvorsitzender des Pensionistenverbandes, Helmut Mödlhammer, Präsident des österreichischen Gemeindebundes und die beiden Abgeordneten zum Nationalrat, Dr. Gabriela Moser und Mag. Walter Tancsits über Schlussfolgerungen und Aufgaben der öffentlichen Hand.

Die s Versicherung hat zum Thema Pflegekosten bei der WU-Wien eine Studie mit dem Titel "Pflegevorsorge - Luxus oder Notwendigkeit" in Auftrag gegeben und wird daraus die wichtigsten Ergebnisse präsentieren. Begleitend wird das Österreichische Hilfswerk, als jahrelanger Kooperationspartner der s Versicherung, die wissenschaftlichen Erkenntnisse mit Praxisbeispielen untermauern.

In einer zweiten Runde der Praktiker sollen danach Dienstleistungsangebote und Finanzierungsmodelle angesprochen werden. Das Österreichische Hilfswerk, die Volkshilfe Österreich, das Haus der Barmherzigkeit und die Caritas Österreich bringen ihre Erfahrungen aus dem Alltag und die Anforderungen in der ambulanten und stationären Pflege ein. Gemeinsam mit Dr. Herbert Ludl von der Sozialbau, Mag. Erwin Hammerbacher, s Versicherung und Dr. Josef Schmidinger, s Bausparkasse sollen im Gespräch Entwürfe zu neuen Vorsorgemodellen und zur künftigen Finanzierbarkeit der Pflege entstehen. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wie attraktiv die Möglichkeiten gestaltet werden können, privates Pflegegeld anzusparen.

Die Pflegeenquete "Besseres Alter! - Herausforderung älter werden", findet am Dienstag, dem 12. September 2006 ab 09.30 Uhr im Kursalon Hübner in Wien statt.

Diesen Text können Sie auch auf unserer Homepage unter www.sbausparkasse.at/Presse abrufen

Rückfragen & Kontakt:

s Bausparkasse, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Charlotte Harrer, Tel. 050100 DW 29326, Telefax: 0501009 - 29326
E-mail: charlotte.harrer@sbausparkasse.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006