ZiB-Redakteure zu Westenthaler-Interview in "Österreich"

Wien (OTS) - Die ZiB-Redakteure entscheiden nach objektiven Kriterien über die Relevanz der Themen aus Pressekonferenzen; vielfache thematische Wiederholungen in jenen von Herrn Westenthaler können daher in den Zeit im Bild Sendungen nicht gebracht werden. Dazu braucht es keine Zensur, sondern selbstverständliche journalistische Maßstäbe. Eine Weisung von Chefredakteur Mück dazu hat es nicht gegeben.Westenthalers Vorwurf einer Blutrache wird auch durch seine geradezu inflationären Wiederholungen nicht wahr, er darf aber nicht davon ausgehen, dass seine Vorstellung von täglicher ZiB-Präsenz vor der Wahl verwirklicht wird.

für die Redakteure der Zeit im Bild

Dr. Danielle Spera

Mag. Tarek Leitner

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Tarek Leitner Tel.: 87878/12476

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013