Erfahrungsaustausch der Jugend Europas

NÖ Schülerinnen bei internationaler Summer School in Rumänien

St. Pölten (NLK) - Auf Einladung von Jugend-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner nahmen zwei niederösterreichische Schülerinnen der HAK Neunkirchen und eine Studentin der PÄDAK Krems kürzlich an der "Youth Summer School" der VRE (Versammlung der Regionen Europas) in Baia Mare (Rumänien) teil. Sie vertraten Niederösterreich neben 80 anderen Teilnehmern aus 61 verschiedenen Regionen Europas.

Unter dem Motto "Youth Future of Europe" diskutierten sie über aktuelle europäische Jugendinitiativen und lernten Jugendprojekte aus anderen Regionen kennen. Nun soll ein eigenes EU-Projekt initiiert und im Spätherbst in Brüssel präsentiert werden.

Für Landesrätin Mikl-Leitner ist es eine zentrale Aufgabe der Politik, die Jugend gezielt in einem großen gemeinsamen Europa einzubinden. "Interkulturelles Lernen und internationale Begegnung sind in einer globalisierten Welt enorm wichtig. Wir wollen diese Erfahrungen unserer Jugend für ihre Zukunft mitgeben."

Und das bestätigen auch die Teilnehmerinnen. Für sie war es eine überaus informative und ausgezeichnet organisierte Woche, bei der sie viele interessante junge Leute aus anderen Ländern kennen lernen konnten, interessante Themen diskutierten und bei Spiel und Spaß echte Freundschaften schlossen.

Weitere Informationen: e-mail jugendreferat@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005