paraflows 06 - Annual Convention für digitale Kunst und Kulturen in Wien; 09.-16.09.06; www.paraflows.at

Wien (OTS) - Vom 9. bis zum 16. September 2006 findet in Wien die Annual Convention für digitale Kunst und Kulturen statt. paraflows 06, so der Titel der Veranstaltungsreihe, setzt sich aus verschiedenen Ausstellungen, einem mehrteiligen international ausgerichteten Symposium sowie einem umfangreichen Rahmenprogramm zusammen. Als Locations dienen verschiedene Orte der Wiener Kunst-und Kulturszene, die von Kunst- über Club- zu Produktions- oder Galerieräumen reichen.

Ausstellungseröffnungen: 09.06., 11:00-20:00

Durch die verschiedenen Locations führt auch die Eröffnungsveranstaltung. Beginnend um 11:00 in der Artware-Lounge werden die Besucher mit einem Shuttle-Bus in jeden der sieben Veranstaltungsorte gebracht. Die mitwirkenden Künstler empfangen die Interessierten, präsentieren ihre Arbeiten und beantworten Fragen zu ihren Werken. Genauer Ablauf: http://www.paraflows.at/index.php?id=5

Festivaleröffnung: KUNSTHALLE Wien, 21:30

Im Anschluss gibt es ab 21:30 in der KUNSTHALLE Wien ein VJ- und Performance-Event des VisualistInnen-Kollektiv Equaleyes (www.equaleyes.org)

Die Highlights

Die Keynote wird die Künstlerin und Aktivistin Rena Tangens halten. Seit 1998 betreibt sie Recherchen für den deutschen "Big Brother Award". Soeben erschien das "Schwarzbuch Daternschutz" das sich mit den schlimmsten Verletzungen von Daten- und Persönlichkeitsschutz beschäftigt.

Besonders erwähnenswert ist auch der Beitrag von Dr. Adrian Bowyer (BG) und Vik Olliver (NZ), die mit RepRap (http://reprap.org) einen sich selbst reproduzierenden Roboter bauten. Neben dem ausgestellten Prototypen im Metalab (www.metalab.at) wird Vik Olliver in der "Taugshow" der Wiener KünslterInnengruppe monochrom zu Gast sein (16.09., 20:30, dietheater/Konzerthaus)

Festival

Es ist das Ziel, ein internationales Festival in Wien zu etablieren, das die Tätigkeiten der Netzkulturen in Wien präsentiert und international vernetzt und positioniert. Die Festivalbeiträge beschäftigen sich mit der 'physischen Metapher' des Netzes und kommen dabei aus den Bereichen der Netzkunst, Netzkultur, Netzpolitik und der Digitalen Kunst und Kultur.

Ausstellung

In der Ausstellung widmen sich lokale und internationale KünstlerInnen den aktuellen künstlerischen Positionen der digitalen Medien- und Netzkulturen. Es werden Produktionen vorgestellt, deren Intention es ist, mittels neuerer medialer Kulturmittel unsere heutige Gesellschaft besser zu verstehen, zu kritisieren und zu gestalten.

Symposium

Den vielen neuen Problemhorizonten, die mit den technischen Entwicklungen einhergehen, muss sich eine neu formierte Zivilgesellschaft entgegen stellen, die sich aus Kompetenzen der Computer- und Rechtswissenschaften genauso wie Vertretern der Creative Industries und der freien Künste zusammensetzen müsste. Darüber sprechen und diskutieren unter anderem: Rena Tangens, Hartmut Pilch, Rick Falkvinge und Pamela Bartar.

Workshops

Auf den Workshops werden mittels Diskussionen und Abstimmungen die Entscheidungen für die nächsten Entwicklungsprozesse für MANA (mana.manila.at), dem neuen Fördermodell für Netzkulturen in Wien getroffen.

Social Events

Performances und Aktionen aller Art runden das Programm ab und bieten abwechslungsreiches Info- und Entertainment. (PiratenInnentreffen, Kochen auf der CPU, monochroms Taugshow) Ausklingen wird das Festival bei der großen Abschlussveranstaltung "Night of the Living Dead Media - Dawn of the Web" am 16.09. um 21:00 in der Ovalhalle Museumsquartier.

paraflows 06 wird gefoerdert durch Wien Kultur, MA7, Netzkultur. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

Rückfragen & Kontakt:

paraflows 06
Roland Gratzer
Tel.: +43 650 999 6870
mailto: Roland.Gratzer@paraflows.at
http://www.paraflows.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007