Auszeichnung für humanitäres Engagement

Volkshilfe Wien verleiht "Franziska-Fast-Ehrenmedaille"

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Volkshilfe Wien, 1. Landtagspräsident Johann Hatzl, verlieh am 5. September 2006 zum 3. Mal die "Franziska-Fast-Ehrenmedaille" für besondere Verdienste im Sozialbereich.

Die "Franziska-Fast-Ehrenmedaille" ist eine Auszeichnung, die von der Volkshilfe Wien an Personen überreicht wird, die sich im Sozialbereich besonders verdient gemacht haben.

Solidarität als Lebensmotto

Geehrt wurden im Rahmen eines Festaktes vier Persönlichkeiten, die sich über Jahrzehnte hinweg durch ihre engagierte Tätigkeit im Sozialbereich ausgezeichnet und hohe Sozialkompetenz bewiesen haben:

Stefanie Kubik ist die Grand Dame der Volkshilfe Leopoldstadt. Für sie ist Solidarität mehr als nur eine leere Worthülse - das hat sie über Jahrzehnte hinweg eindrucksvoll demonstriert. Als langjährige Vorsitzende der Volkshilfe Leopoldstadt und Vorstandsmitglied der Volkshilfe Wien hat sie nicht nur Gemeinschaftssinn, sondern auch in besonderem Maße Sozialkompetenz bewiesen.

Luise Seitler ist Mitglied der Volkshilfe Wien seit der 1. Stunde, dem Gründungsjahr 1947. Viele Jahre gehörte sie auch dessen Vorstand an. Sie war maßgeblich am Aufbau der Bezirksorganisation in Wieden beteiligt und setzte besondere soziale Maßstäbe.

Ing. Johann Leutner ist seit 15 Jahren ehrenamtlich für die Hilfsgüterlieferungen der Volkshilfe in die Ukraine, nach Weißrussland und vor allem nach Rumänien verantwortlich. 1.000 Tonnen Waren im Wert von 10 Millionen Euro hat er in dieser Zeit an bedürftige Menschen verteilt.

Richard Stockinger war von 1975 bis 1978 Bezirksvorsteher von Döbling und hat das soziale Antlitz seines Bezirkes wesentlich mitgeprägt. Als ehemaliger Landessekretär der Volkshilfe Wien und Vorsitzender der Volkshilfe Döbling gilt sein Engagement all jenen, die seiner Hilfe bedürfen. Richard Stockinger ist Träger der "Josef-Afritsch-Medaille", die ihm 2003 von der Volkshilfe Österreich verliehen wurde.

Im Dienste der Mitmenschlichkeit

Besonders in Zeiten eines alles beherrschenden Wirtschaftsliberalismus ist es der Volkshilfe Wien ein Anliegen, dem Klima der sozialen Kälte etwas entgegenzusetzen. "Für uns steht im Mittelpunkt der Mensch", so Landtagspräsident Johann Hatzl, Vorsitzender der Volkshilfe Wien. "Mit dieser Auszeichnung wollen wir einerseits jenen Menschen danken, die ihr Leben in den Dienst der Mitmenschlichkeit gestellt haben. Andererseits soll ihr Wirken beispielgebend für soziale Gesinnung und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Mitmenschen sein."

Gedenkmedaille zu Ehren von Franziska Fast

Ins Leben gerufen wurde die "Franziska-Fast-Ehrenmedaille" 2003 durch die Volkshilfe Wien. Die Auszeichnung ist der ehemaligen Staatssekretärin, Nationalratsabgeordneten, Volksanwältin und Vorsitzenden der Volkshilfe Wien, Franziska Fast, gewidmet, die durch ihren unermüdlichen jahrzehntelangen, aufopfernden Einsatz für die Schwächsten der Gesellschaft beispielgebend war.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Wien
Mag. Elisabeth Dulik
PR & Kommunikation
Tel.: 360 64-79
dulik@volkshilfe-wien.at
http://www.volkshilfe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011