Eklat bei Sitzung der Personalvertretung

Großes Rätsel um Finanzen der Landespersonalvertretung Kärnten

Klagenfurt (OTS) - Zu einem Eklat kam es heute bei der Sitzung der Zentralpersonalvertretung im Kärntner Landesdienst, sagten die Vertreter der AUF im Landesdienst, Andreas SKORIANZ und Sylvia OBRIETAN.

Der Obmann der Zentralpersonalvertretung, Herwig Rettenbacher, war wieder einmal nicht bereit, Einblick in die Finanzgebarung der Personalvertretung zu gewähren. Wörtlich sagte Rettenbacher zu den gewählten Kollegen der ZPV "ich will euch das nicht zeigen".

Zugegeben hat Rettenbacher in diese Sitzung allerdings, dass er offensichtlich einen Gratisflug nach London zum "Sports Award" in Anspruch genommen hat. Mit Stolz hat er dabei dem Gremium erzählt, dass im selben Flieger auch die damalige Vizekanzlerin Riess-Passer gesessen sei. Er, Rettenbacher, nehme an, dass auch Riess-Passer diesen Flug nicht selbst gezahlt habe.

Über allfällige Provisionszahlungen von Banken und Versicherungen an die Landespersonalvertretung wollte oder konnte Rettenbacher keine Auskunft geben, sagten die AUF-Vertreter. Es konnte nicht einmal annähernd die Summe von Provisionszahlungen genannt werden. Rettenbacher sagte, er schicke halt Rechnungen an die Versicherungen und Banken und wisse selbst nicht, wieviel das ausmache. Über die ebenfalls ohne Beschlüsse verwendeten Landesgelder in der Höhe von 120.000,-- Euro wollte er unter dem Hienweis, man könne diese bei der Landesbuchhaltung nachfragen, keine Auskünfte geben.

Die AUF-Vertreter in der Landespersonalvertretung Andreas SKORIANZ und Sylvia OBRIETAN sind nach diesen haarsträubenden Aussagen aus Protest aus der Sitzung ausgezogen.
Die AUF-Vertreter werden den Landesrechnungshof ersuchen, diese Angelegenheit zu überprüfen.

Rückfragen & Kontakt:

AUF Personalvertreter
Dr. Andreas Skorianz
0664/35 73 099

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001