BEKO Engineering & Informatik AG - Ergebnisse 1. Halbjahr 2006

Wien (OTS) -

  • Steigerung des Halbjahresergebnisses um 144%
  • BEKO Engineering: starke Steigerung der Auftragslage trotz Technikermangel
  • BEKO Informatik: positive Entwicklung in den Regionen Süd und West

Die BEKO Engineering & Informatik AG erzielte im 1. Halbjahr 2006 einen Umsatz von 24 Mio. EUR (Q1-2 2005 23,5 Mio. EUR) und ein Ergebnis vor Steuern (EGT) von 2,1 Mio. EUR (Q1-2 2005 0,87 Mio. EUR). Die sehr gute Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2006 konnte auch im 2. Quartal weiter fortgesetzt werden. BEKO Engineering Die Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2006 war durch den steigenden Bedarf an Engineeringleistungen gekennzeichnet. In allen Geschäftsstellen waren mehr Projektanfragen vorhanden als zur Verfügung stehende Ressourcen. Ein Grund dafür ist der prekäre Mangel an Technikern am Arbeitsmarkt. Erfreulicherweise konnten viele Neukunden aus dem KMU-Bereich gewonnen werden. Im Zuge des CAE-Consulting wurden in den Geschäftsstellen Linz und Salzburg Projekte im Umfeld des Product Lifecycle Management (PLM) realisiert. Diese umfassten vor allem die Implementierung von Standard-Software in die kundenseitige Unternehmensstruktur. BEKO Informatik Die angespannte Geschäftsentwicklung im Berichtszeitraum war geprägt durch die Verschiebung einiger Großprojekte im öffentlichen Bereich und bei den Finanzdienstleistern, sowie durch einen stark wachsenden Mitbewerb mit Dumpingpreisen. Durch die konsequente Umsetzung des Regionenkonzeptes konnte die positive Geschäftsentwicklung in der Region Süd (Steiermark/Kärnten) und West (Oberösterreich/Salzburg) fortgesetzt werden. Im Berichtszeitraum wurde die Neustrukturierung des Geschäftsfeldes mit den Bereichen Software Lifecycle Management (Consulting, Development, Maintenance) und Solutions (e-Government, Product Lifecycle Management) begonnen und im 3. Quartal fortgesetzt. Ausblick Die ausgezeichnete Auftragslage für Engineering und die stabile, aber hart umkämpfte Marktsituation für Informatik lässt bis Jahresende dennoch ein Ergebnis über dem Vorjahr erwarten. Mit der neuen Unternehmensstrategie wird die Positionierung im Markt wesentlich verbessert und zur positiven Weiterentwicklung beitragen.

HGB-Kennzahlen:
Einheit Q1-2 2006 Q1-2 2005 Veränderung Umsatzerlöse TEUR 24.030 23.496 2,3% Betriebsergebnis (EBIT) TEUR 2.036 802 153,8% Ergebnis vor Steuern (EGT) TEUR 2.122 869 144,2% Halbjahrergebnis TEUR 1.591 651 144,4% Mitarbeiter (Durchschnitt) Personen 597 589 1,4%

Rückfragen & Kontakt:

PR/IR & Communication, Dr. Max Höfferer
Modecenterstrasse 22/A1, A-1030 Wien
Tel.: +43 1 797 50 - 263, Fax: +43 1 797 50 - 8004
max.hoefferer@beko.at, www.beko.eu

BEKO HOLDING AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEK0001