Scheibner: Jährliche Valorisierung des Pflegegeldes und österreichweiter Pflegescheck

Wien (OTS) - Eine jährliche Valorisierung des Pflegegeldes in Verbindung mit einer österreichweiten Einführung des Pflegeschecks forderte heute der Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklub-BZÖ. "Damit könnte die wichtige Pflege zu Hause erleichtert und ein mehrfaches der Kosten eingespart werden, die die öffentliche Hand für die Pflege aufwenden müsste", sagte Scheibner.

Einer der Gründe für die finanziellen Engpässe der Angehörigen von pflegebedürftigen Personen sei die bisher erst einmal erfolgte Erhöhung des Pflegegeldes um 2 Prozent seit 1996. "Auf massiven Druck des BZÖ und von Sozialminister Haupt konnte dem Koalitionspartner 2004 eine Erhöhung des Pflegegeldes abgerungen werden, eine jährliche Valorisierung ist aber am Widerstand der ÖVP gescheitert", so Scheibner.

"Die jüngsten Profilierungsversuche von Landespolitikern wie dem niederösterreichischen Landeshauptmann Pröll, der eine Öffnung des Arbeitsmarktes für ausländische Pflegekräfte gefordert hat, gehen aber in die vollkommen falsche Richtung", so Scheibner.

"Um den Pflegebedarf weiterhin nachhaltig abdecken zu können, muss es auch zu einer Regelung im Sinne eines Au-pair- oder Saisonniermodells kommen und gleichzeitig muss man sich mit den geeigneten Mitteln intensiv auf die Suche nach Menschen machen, die sich für die Pflege zur Verfügung stellen", forderte Scheibner.

Scheibner ist überzeugt, dass es bei der für Ende August geplanten Präsentation der Ergebnisse, der von Bundesministerin Haubner ins Leben gerufenen Pflegearbeitskreise, zu ersten Schritten in diese Richtung kommen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001