Salzburger ÖAMTC-Pannenfahrer bei Einsatz an Herzstillstand verstorben

Große Betroffenheit bei den Club-Kollegen

Wien (OTS) - Tief betroffen zeigt sich der Salzburger ÖAMTC-Landesclubdirektor Erich Lobensommer über den plötzlichen und unerwarteten Tod seines langjährigen, verdienten Mitarbeiters Martin Schlager. Der 58-jährige ÖAMTC-Pannenfahrer verstarb in der Nacht auf Donnerstag im Dienst an einem Herzstillstand. Martin Schlager war seit Mai 1967 ein Gelber Engel und stand kurz vor seiner Pensionierung. Der Club drückt den Hinterbliebenen sein tief empfundenes Mitleid aus.

Der ÖAMTC-Pannenfahrer Martin Schlager vom Stützpunkt St. Johann im Pongau wurde gestern, Mittwochabend, kurz nach 21 Uhr zu einem Panneneinsatz gerufen. Im Bereich Werfen waren deutsche Autofahrer mit einer Reifenpanne liegen geblieben und brauchten professionelle Hilfe. Nach dem Wechseln des Reifens brach Martin Schlager auf dem Weg zum Pannenauto mit einem Herzstillstand zusammen. Trotz Reanimationsversuchen der sofort alarmierten Rettungskräfte verstarb der Pannenfahrer noch vor Ort.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001