ÖAMTC: Hochwasser durch starke Regenfälle in Österreich

Schwerpunkt: Nieder- und Oberösterreich - zahlreiche Straßen unpassierbar

Wien (OTS) - Das Schlechtwetter führte besonders im niederösterreichischen Mostviertel, in Oberösterreich und in der Obersteiermark zu Überschwemmungen und Murenabgängen. Montagmittag waren nach Angaben des ÖAMTC zahlreiche Verbindungen unpassierbar, weitere Sperren sind im Laufe des Tages zu erwarten.

In Niederösterreich sind nach Angaben der ÖAMTC-Informationszentrale bei Ybbsitz die Grestener Straße (B22), sowie die LH98 und LH93 gesperrt. Unpassierbar sind weiters die Ybbstal Straße (B31), zwischen Opponitz und Göstling sowie die Pielachtal Straße (B39) zwischen Kirchberg an der Pielach und Frankenfels.

Bereits in der Früh wurde in Steyr Hochwasseralarm gegeben. Enns-und Ortskai wurden gesperrt. Weiter Schwerpunkte in Oberösterreich sind laut ÖAMTC das Salzkammergut und das Phyrn-Eisenwurzengebiet. Aufgrund der Sperre der Almsee-Landesstraße ab Scharnstein ist der Almsee nicht erreichbar. Ebenfalls unpassierbar sind die Ibmer Moosstraße (L1034) zwischen Hagenbuchen und Ibm, die Großalm Straße (L544) zwischen Neukirchen und Steinbach am Attersee, sowie die Laussa Straße (L1342) zwischen Großraming und Laussa.

In der Steiermark ist die Eisen Straße (B115) zwischen Hieflau und Eisenerz gesperrt, die Pinzgauer Straße in Salzburg ist zwischen Weißbach und Saalfelden nur mit Behinderungen befahrbar.

SERVICE:
Aktuelle Lage: http://www.oeamtc.at/verkehrsservice/strassenzustand/

(Fortsetzung mögl.)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0023