Bartenstein: Trendwende am Arbeitsmarkt hat sich verfestigt

Ende Juli um 6,7% weniger Arbeitslose

Wien (BMWA-OTS) - "Die Trendwende am Arbeitsmarkt hat sich verfestigt, die Zahl der Arbeitslosen sinkt nachhaltig", sagte Arbeitsminister Martin Bartenstein heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den AMS-Vorständen Herbert Buchinger und Johannes Kopf.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen Ende Juli 2006 um 14.196 auf 196.699 gesunken. Das entspricht einem Rückgang um 6,7 Prozent. Auf Basis der Fortschreibung des AMS beträgt die Arbeitslosenquote nach Eurostat 4,8 %, damit liegt Österreich im Spitzenfeld der Europäischen Union.

Der Rückgang der Zahl der Arbeitslosen sei in allen Bundesländern und quer durch alle Beschäftigungsgruppen festzustellen, so Bartenstein. Besonders erfreulich sei die Entwicklung bei den Jugendlichen, die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen ist um 9,1% gesunken.

Damit habe sich Trendwende am Arbeitsmarkt seit April weiter bestätigt und verfestigt. Dies sei je zur Hälfte dem Wachstumskurs der österreichischen Wirtschaft und der Qualifizierungsoffensive der Bundesregierung zu verdanken. Mit einem Volumen von 285 Millionen Euro sei zusätzlich mehr als 60.000 Menschen eine neue Chance am Arbeitsmarkt gegeben worden. Als Arbeitsminister werde er sich dafür einsetzen, dass das Budget für aktive Arbeitsmarktpolitik auch in Zukunft auf dem derzeitigen Niveau gehalten werde. so Bartenstein. Sein Ziel sei es, bis 2010 die Vollbeschäftigung zu erreichen.

Mit Stichtag 31.07.2006 gab es nach einer Schätzung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit rund 3,37 Millionen unselbstständig Beschäftigte, um rund 49.000 mehr als vor einem Jahr.

Detaillierte Informationen zur Entwicklung am Arbeitsmarkt stehen auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (www.bmwa.gv.at) in der Rubrik "Presse" im Anschluss an diesen Text zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: DI Holger Fürst, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001