Tauschitz: erteilt politischen Ordnungsruf!

"Parteipolitische Einmischung in Causa Hypo schadet dem Land"

Klagenfurt (OTS) - Einen strengen parteipolitischen Ordnungsruf erteilte heute ÖVP-Abgeordneter JVP-Obmann Stephan Tauschitz an Landeshauptmann Haider und SPÖ-Chefin Schaunig. Deren hektische Bemühungen, aus der schwierigen Situation der Hypo ohne Rücksicht auf die Folgen parteipolitischen Gewinn zu schlagen, würden der Landesbank, dem Land und dem Wirtschaftsstandort einen Bärendienst erweisen und an Landesverrat grenzen, kritisierte Tauschitz: "Beide könnten von Bundeskanzler Schüssel viel über die Kraft lernen, die in der Ruhe liegt, anstatt sich marktschreierisch mit Schnapsideen gegenseitig zu überbieten!"

Schließlich liege es an der Bank, ihren Gremien und nicht zuletzt an Vorstand Kulterer selbst, das erfolgreiche und für die künftige Entwicklung Kärntens bedeutende Institut wieder aus den Schlagzeilen und auf Expansionskurs zu bringen. Tauschitz: "Orange, Rote und Grüne sollen aufhören, sich wie Bankmanager aufzuspielen. Die Hypo und ihre Verantwortlichen werden die Krise auch ohne die Hänschenklein-Ideen ebenso ungebetener wie unqualfizierter Zurufer bewältigen."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001