Haider verurteilt Luftangriff Israels auf Zivilisten und Kinder als "terroristischen Akt"

Haider fordert sofortigen und völligen Rückzug der USA aus dem Nahen Osten

Klagenfurt (OTS) - Mit scharfer Kritik an Israel reagierte heute Kärntens Landeshauptmann und BZÖ-Chef Jörg Haider auf den israelischen Luftangriff im Südlibanon bei dem mindestens 51 Zivilisten, darunter 22 Kinder, ums Leben gekommen sind. "Ein terroristischer Akt Israels, der die jüngsten Friedensbemühungen mit einem Schlag zunichte macht", so Haider. Der Landeshauptmann forderte in diesem Zusammenhang erneut die Verurteilung Israels und die Anklage der verantwortlichen israelischen Kriegstreiber vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag.

"Krieg kennt keine Gerechtigkeit", plädierte der Kärntner Landeshauptmann für eine sofortige Waffenruhe, wie sie vom Libanon angeboten wurde. Weil ein solcher von Israel und den USA abgelehnt wird, sieht Haider die "Kriegstreiber in Washington und Jerusalem sitzen". Deren Ziel sei nicht der Frieden und der Kampf gegen den Terror, sondern ein Flächenbrand und in der Folge eine Neuordnung im Nahen Osten unter Führung der "ölgeilen" US-Amerikaner. "Sie kämpfen nicht gegen die Achse des Bösen, sie sind die Achse des Bösen", erklärte Haider in Richtung USA und forderte in diesem Zusammenhang den sofortigen Abzug aller US-Truppen aus dem Nahen Osten und die Stationierung von Friedenstruppen der UNO. "Nur dann kann es Frieden geben", so Haider.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Petzner
Pressesprecher Dr. Jörg Haider
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002