"Kärnten ist für FPÖ zentrales Hoffnungsgebiet"

Herr im eigenen Haus bleiben

Klagenfurt (OTS) - "Herr im eigenen Haus bleiben" war nicht nur
das Motto des Vortragsabends von Volksanwalt Mag. Ewald Stadler am Mittwoch in Villach, sondern ist bekanntlich auch das Motto des freiheitlichen Wahlkampfes für die kommende Nationalratswahl. Der Volksanwalt bekräftigte vor mehr als 150 freiheitlichen Funktionären einmal mehr, daß Kärnten im Wahlkampf eine wichtige Rolle spielt und als "zentrales Hoffnungsgebiet für die FPÖ" gilt.

"Die FPÖ ist - trotz aller Versuche, sie umzubringen - die einzige Kraft im Lande, die wichtige Probleme thematisiert, welche die anderen 'politisch-korrekten' Parteien nicht ansprechen wollen", so Stadler. "Es geht im Herbst bei der Nationalratswahl darum, die freiheitliche Gesinnungsgemeinschaft nicht nur überleben, sondern gestärkt ins Parlament einziehen zu lassen!" Dazu sei aber viel persönlicher Einsatz von allen Funktionären notwendig, so Stadler weiter, und zeigt sich gleichzeitig sicher: "Die freiheitliche Gesinnungsgemeinschaft, das national-freiheitliche Lager lebt!"

Die Veranstaltung, die auch interner Wahlkampfauftakt der Kärntner Freiheitlichen war, diente neben Stadlers Vortrag dazu, zentrale Wahlkampfthemen darzulegen. Neben den EU-kritischen Tönen, dem breiten Problemfeld der Asyl- und Sicherheitspolitik wurde auch das so wichtige Thema der Familienpolitik als zentrales Wahlkampfthema präsentiert. Hier steht ein "Kontrakt für das Leben" im Mittelpunkt. "Dieser Kontrakt soll in erster Linie ungeborenes Leben schützen und die hohe Zahl der Abtreibungen verringen," erläutert der gf. Landesparteiobmann und Spitzenkandidat der FPÖ Kärnten, DI Karlheinz Klement. "Dies ist ein wichtiger Beitrag zu Steigerung der aktuellen Geburtenrate und kann so das Überleben unseres Volkes mitgarantieren!"

(Schluß) wm

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
FPÖ-Landesgeschäftsstelle Kärnten
Wendelin Mölzer, Landespressereferent
+43-664-4294241

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001