euro adhoc: Lycos Europe N.V. / Quartals- und Halbjahresbilanz / 6-Monatsbericht 2006: Anhaltendes Umsatzwachstum bei positivem EBITDA-Ergebnis (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

25.07.2006

. LYCOS Europe im 2. Quartal 2006 mit positivem EBITDA-Ergebnis von EUR 1,3 Millionen (+122 Prozent ggü. Q2/2005), nahezu ausgeglichenem Fehlbetrag von EUR -0,2 Mio. (97-prozentige Verbesserung) und 9-prozentigem Umsatzwachstum auf EUR 34,2 Mio.

. Gesamtumsatz wächst im ersten Halbjahr 2006 um 4 Prozent auf EUR 64,1 Mio. / EBITDA steigt um 107 Prozent auf EUR 0,9 Mio. / Fehlbetrag verbessert sich um 86 Prozent auf EUR -2,3 Mio. / Bruttomarge auf weiterhin hohem Niveau von 52 Prozent . Zunehmendes Kauf-Interesse potentieller Bieter für schwedische Geschäftseinheit führt zum Aufsetzen eines strategischen Bewertungsprozesses

Haarlem / Niederlande, 25. Juli 2006 - LYCOS Europe N.V., einer der führenden europäischen Portalanbieter, gab heute die Finanzergebnisse für das 2. Quartal und die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Eine Umsatzsteigerung von 4 Prozent auf EUR 64,1 Mio. in den ersten sechs Monaten 2006 spiegelt die erfolgreichen Aktivitäten wieder, neue Nutzer an das Produkt-und Portalangebot heranzuführen und für kostenpflichtige Dienste zu gewinnen. Das EBITDA-Ergebnis stieg um 107 Prozent auf EUR 0,9 Mio. (ggü. EUR -11,7 Mio. im ersten Halbjahr 2005) und stellt somit das beste Ergebnis seit dem Börsengang in 2000 dar. Das fortlaufende Wachstum in Umsatzbereichen mit höheren Margen wie auch konsequente Kostensenkungsmaßnahmen trugen zu dieser Entwicklung bei. Im gleichen Zuge konnte der Fehlbetrag um 86 Prozent auf EUR -2,3 Mio. (ggü. EUR -16,5 Mio. in der Vergleichsperiode des Vorjahres) verbessert werden. Die Bruttomarge belief sich im ersten Halbjahr 2006 auf einem hohen Niveau von 52 Prozent.

Mit einem Anteil von 41 Prozent (EUR 26,2 Mio.) am Gesamtumsatz stellte der Bereich der kostenpflichtigen Dienste und Shopping den Hauptumsatztreiber, gefolgt von Werbeerlösen mit einem Anteil von 30 Prozent (EUR 19,4 Mio.) und Interconnect (Internetzugang) mit 29 Prozent (EUR 18,5 Mio.). Das überdurchschnittliche Wachstum bei kostenpflichtigen Diensten und Shopping ist Folge der erfolgreichen Fokussierung auf diesen margenträchtigen Geschäftsbereich im Verlauf der vergangenen Jahre. Die überaus erfolgreiche Markteinführung der so genannten .eu-Domains im zweiten Quartal hatte hieran wesentlichen Anteil. LYCOS Europe erzielte eine Zuteilungsquote von über 60 Prozent und setzte bislang rund 160.000 .eu-Domains ab.

Während die Online-Werbeumsätze leicht um 1 Prozent zunahmen, gingen die Interconnect-Umsätze bedingt durch eine generelle Abnahme von Schmalband-Produkten und einen Preisverfall im Internet-Zugangsmarkt um 11 Prozent zurück. LYCOS Europes Umsätze in diesem Bereich werden maßgeblich von der schwedischen Tochtergesellschaft "Spray" generiert, die als Top5-Breitbandanbieter in Schweden rund 70 Prozent der gesamten Internet-Zugangskunden von LYCOS Europe auf sich vereint. In Folge eines zunehmenden Kauf-Interesses potentieller Bieter für diese schwedische Geschäftseinheit hat LYCOS Europe nun einen strategischen Bewertungsprozess in Gang gesetzt. Dieser Bewertungsprozess geht mit Sondierungsgesprächen mit potentiellen Bietern einher. Dadurch wird LYCOS Europe in die Lage versetzt, über die gewinnträchtigste Eigentümerstruktur für die schwedische Geschäftseinheit zu entscheiden. "Spray" verfügt über einen Stamm von rund 240.000 Kunden im Internet-Zugangsgeschäft, davon rund 75.000 Breitband-Kunden und rund 70.000 Telefonie-Kunden.

Im 2. Quartal 2006 stiegen die Umsätze um 9 Prozent auf EUR 34,2 Mio. (ggü. EUR 31,5 Mio. im Vergleichsquartal des Vorjahres). Das EBITDA-Ergebnis konnte insbesondere durch den anhaltenden Umsatzanstieg im Bereich Kostenpflichtiger Dienste und Shopping um erfreuliche 122 Prozent auf EUR 1,3 Mio. zulegen. Aus demselben Grund verbesserte sich der Fehlbetrag um 97 Prozent auf EUR -0,2 Mio. (ggü. EUR -8,4 Mio. in Q2/2005). Die Bruttomarge stieg im 2. Quartal 2006 auf 55 Prozent (ggü. 54 Prozent in Q2/2005).

Die Liquiden Mittel und Einlagen von LYCOS Europe beliefen sich zum 30. Juni 2006 auf EUR 98,1 Mio., verglichen mit EUR 105,1 Mio. zum 31. Dezember 2005.

- Ende -

|In Mio. EUR (exkl. |Sechs Monate zum |Sechs Monate zum |Veränderung | |Aktienangabe, Veränderung, | | | | |Bruttomarge) |30. Juni 2006 |30. Juni 2005 | | |Umsatzerlöse insgesamt |64,1 |61,5 |4% | |Bruttoergebnis |33,5 |32,1 |5% | |Bruttomarge |52% |52% |0% | |Betriebsverlust (EBIT) |-3,5 |-17,2 |80% | |Fehlbetrag |-2,3 |-16,5 |86% | |Fehlbetrag je Aktie in EUR |-0,01 |-0,05 |86% | |EBITDA |0,9 |-11,7 |107% | |Liquide Mittel und Einlagen |98,1 |111,0 |-12% | |in EUR | | | | |In Mio. EUR (exkl. |Quartal zum |Quartal zum |Veränderung | |Aktienangabe, Veränderung, |30. Juni 2006 |30. Juni 2005 | | |Bruttomarge) | | | | |Umsatzerlöse insgesamt |34,2 |31,5 |9% | |Bruttoergebnis |18,8 |16,9 |12% | |Bruttomarge |55% |54% |3% | |Betriebsverlust (EBIT) |-0,9 |-8,7 |90% | |Fehlbetrag |-0,2 |-8,4 |97% | |Fehlbetrag je Aktie in EUR |0,00 |-0,03 |97% | |EBITDA |1,3 |-6,1 |122% |

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 25.07.2006 07:38:19
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Lycos Europe N.V.
Richard Holkade 36
NL-2033 PZ Haarlem
Telefon: +49 (0)5241 80 71000
FAX: +49 (0)5241 80 71450
Email: investor.relations@lycos-europe.com
WWW: http://www.lycos-europe.com
ISIN: NL0000233195
Indizes: Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Geregelter Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse,
Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse
Branche: Software
Sprache: Deutsch

Kay Oberbeck
Director PR & IR, Tel.: +49 (0)5241 8071055
E-Mail: kay.oberbeck@lycos-europe.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003