FUNKTIONSSANIERUNG RONACHER IM PLAN

Planung und Ausschreibungen im Zeitplan, Eröffnung Frühjahr 2008

Wien (OTS) - Das nach einer EU-weit ausgeschriebenen und an erste Stelle gereihte Projekt "Funktionssanierung Ronacher" von DI Günther Domenig schritt in den vergangenen Monaten zügig voran. Sämtliche Unterlagen wurden im vorgegebenen Planungszeitraum erstellt, von Seiten der zugständigen Baubehörde des Magistrats wurde das Projekt als genehmigungsfähig bestätigt, die Beschlussfassung durch den Bauausschuss wird in Kürze vorliegen.

Bezirks- und Anrainerversammlungen gaben grünes Licht, lediglich der Anrainer eines gegenüberliegenden Hauses verweigert bis dato seine Zustimmung und stellte über seine Anwälte Forderungen nach Abschlagzahlungen in überhöhtem Ausmaß. Die Vereinigten Bühnen Wien können es nicht vertreten, diese aus Subventionsgeldern zu bestreiten.

Aufgrund eines bereits angekündigten Einspruchs seitens des Anrainers könnte es nun zu einer möglichen Verzögerung der Umbauarbeiten kommen. Die vom Anrainer angesprochene Verletzung der subjektiv-öffentlichen Nachbarrechte müssen in zweiter Instanz behandelt werden. Den Vereinigten Bühnen vorliegende Rechtsgutachten widerlegen jedoch diese Ansprüche.

Generaldirektor Franz Häußler zeigt sich zuversichtlich, zügig mit dem Bauvorhaben fortfahren zu können und bedingt durch das zusätzliche Verfahren das Etablissement Ronacher im Frühjahr 2008 zu eröffnen.

Rückfragen & Kontakt:

und INFORMATION
VEREINIGTE BÜHNEN WIEN Ges.m.b.H.
Pressestelle: Katja Polajnar, Gabriela Pfeisinger, Monika Bjelik
Linke Wienzeile 6, 1060 Wien
Tel.: +43-1-58 830-365, -381 und -366
Fax: +43-1-58 830-309
E-Mail: katja.polajnar@vbw.at; gabriela.pfeisinger@vbw.at,
monika.bjelik@vbw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005